Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 91. Auktion

575 William Goffe, Falmouth, Werk Nr. 809, 150 x 160 x 150 mm, circa 1830 Kleines Ein-Tages-Schiffschronometer Geh.: Mahagoni, Messing intarsiert, eingelassenes Perlmuttschild, aufgeschraubte Griffe, Gehäuseschlüssel, Messing-Kardanikgehäuse, dreiteilig, mit Deckel und Schauglas. Zffbl.: Email, signiert, radiale röm. Stunden, kleine Sekunde, Spade-Zeiger. Werk: Messingwerk, dekoriert, profilierte Pfeiler, Kette/Schnecke, Federchronometerhemmung nach Thomas Earnshaw, dreiarmige Kompensationsunruh mit 3 verschiebbaren Gewichten und 3 Regulierschrauben, gebläute, freischwingende, zylindrische Unruhspirale, chatonierter Rubindeckstein auf Chronometer- und Sekundenrad, chatonierter Diamantdeckstein auf Unruh. William Goffe trug den Titel “Chronometer maker to his Majesty’s Packets”. Der Paketservice der Post geht zurück auf die Tudorzeit und wurde bis 1823 betrieben; dann übernahm die Admiralität diesen Dienst. Ursprünglich ließ die Post Pakete zu und von den Botschaften, Kolonien und Außenposten des Landes durch Postschiffe befördern. Die Schiffe transportieren normalerweise auch Edelmetall, private Güter und Passagiere; sie waren gewöhnlich nur leicht bewaffnet und verliessen sich eher auf ihre Schnelligkeit als auf Kampfkraft. Im 18. sowie im frühen 19. Jahrhundert befand sich Großbritannien jedoch fast kontinuierlich im Kriegszustand, was zur Folge hatte, dass die Postschiffe in Kämpfe auf See mit feindlichen Schiffen und Freibeutern verwickelt wurden; gelegentlich wurden sie auch vom Feind gekapert. http://en.wikipedia.org/wiki/Post_Office_Packet_Service 40541  G: 2, 11 Z: 2 W: 2, 41, 51  4.200 - 5.500 EUR 4.700 - 6.100 USD 37.800 - 49.500 HKD

Seitenübersicht