Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 91. Auktion

580 Schweiz, Geh. Nr. 1405 4635, 54 mm, 108 g, circa 1795  Hochfeine Herrentaschenuhr mit Kalender und Äquation Geh.: 18Kt Rotgold, glatt, Gehäusemacher-Punzzeichen “ALH”. Zffbl.: Email, dezentrale Stundenanzeige mit arab. Zahlen, zentraler Äquations-Sonnenzeiger, zwei Hilfsziffernringe für Anzeigen des Datums und Monats mit Angabe der Anzahl der Monatstage, Goldzeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, feuervergoldet, Kette/Schnecke, Kommahemmung, dreiarmige Messingunruh, fein floral gravierte und durchbrochen gearbeitete Unruhbrücke. Bei der Äquation handelt es sich um den Zeitunterschied zwischen wahrer und mittlerer Sonnenzeit; die wahre Sonnenzeit, ablesbar z.B. auf Sonnenuhren, wird gemessen durch zwei aufeinanderfolgende Durchgänge der Sonne durch den Ortsmeridian, jeweils am Mittag. Die mittlere Sonnenzeit ist das Jahresmittel aus der wahren Sonnenzeit und damit eine errechnete Zeit, auf der unsere Zeitrechnung basiert. Die Äquation oder Zeitgleichung verändert sich im Jahresablauf täglich; im Winter ist die mittlere Zeit der wahren Zeit voraus, im Sommer hinkt sie hinterher. Die maximalen Unterschiede reichen von plus 14 Minuten 28 Sekunden bis zu minus 16 Minuten 20 Sekunden. Die Zeitgleichung ist in Tabellen festgelegt, kann aber natürlich auch graphisch ausgedrückt werden und entspricht dann in der Form der nephroiden Steuerscheibe einer Äquationsuhr. Grafik der Zeitgleichung. Der Kreis stellt die fiktive Rotation der Erde, die “Niere” ihre tatsächliche Bewegung um die Sonne dar (nach Prof. Herbert Dittrich, “Die Messung des Augenblicks”, 2008). 40269  G: 2 Z: 2, 16 W: 2, 41  16.500 - 18.500 EUR 18.200 - 20.400 USD 148.500 - 166.500 HKD

Seitenübersicht