Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 91. Auktion

63 A. Lange & Söhne Glashütte/SA, Werk Nr. 82002, Geh. Nr. 82002, 61 mm, 216 g, circa 1920 Schwere, neuwertige, astronomische Goldsavonnette mit Minutenrepetition, Doppelchronograph mit 30-Minuten-Zähler, ewigem Kalender und Mondphase, verkauft am 21.5.1920 für 35000 Reichsmark an Juwelier W. Ganssen in Coburg - mit Lange- Stammbuchauszug Geh.: 18Kt Gold, Goldcuvette, Werksverglasung, gestufte Gehäuseform Louis XV à goutte, Schieber für Repetitionsauslösung, zwei Drücker für Schleppzeigerchronograph, großes 5-teiliges Außenscharnier. Zffbl.: Email, siebenteilig, arab. “Empire”-Zahlen, rote Minuten, äußere fünf Minutentrennung, eingesetzte kleine Sekunde, eingesetzte Blattmitte, eingesetzte Skalen für Tag-, Datums-, Monats- und Schaltjahresanzeige, kobaltblau emaillierte goldene Mondphasenscheibe mit in Gold eingelegtem Mond und Sternen, Louis-XV-Goldzeiger. Werk: 3/4-Platinenwerk, goldchatoniert, rhodiniert, “fausses côtes” Dekoration, Goldanker und Goldankerrad, scherenförmige, spiegelpolierte und anglierte Doppelzeigerzange mit separatem Schaltrad für Doppelchronograph, spiegelpolierte Schrauben, Rückerfeder- Feinregulierung, Goldschrauben-Komp.-Unruh, reich mit Rankwerk handgravierter Unruhkloben, chatonierter Diamantdeckstein auf Unruh. Nur 15 Exemplare dieser hochkomplizierten Uhren wurden von Lange & Söhne gefertigt. Das vorliegende Exemplar ist die drittletzte und zeichnet sich durch seinen exzellenten einzigartigen Erhaltungszustand aus. Lit.: Martin Huber “Die Lange-Liste”, München 2000, Seite 218. 40750  G: 2 Z: 2 W: 2, 41  200.000 - 300.000 EUR 220.100 - 330.000 USD 1.800.000 - 2.700.000 HKD

Seitenübersicht