Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 91. Auktion

607 606 Percy Edwards & Co., 71 Piccadilly, London, Geh. Nr. 1678, 54 mm, 157 g, circa 1880  Schwere, seltene Herrentaschenuhr mit 8-Tage-Werk nach dem Patent von Jacot et Bovit Geh.: Silber, gestuft, glatt. Zffbl.: Email, radiale röm. Zahlen, gebläute Spade-Zeiger. Werk: 3/4-Platinenwerk, gekörnt, vergoldet, übergroßes Federhaus mit Patentaufzug, Kolbenzahnankerhemmung, Schrauben- Komp.-Unruh. 40497  G: 2 Z: 2, 33 W: 2, 41  1.300 - 1.800 EUR 1.500 - 2.000 USD 11.700 - 16.200 HKD Thomas Oliver, London, Werk Nr. 1818, Geh. Nr. 1818, 59 mm, 369 g, circa 1818  Außergewöhnlich schwere Doppelgehäuse Taschenuhr Geh.: Außengehäuse - Silber, glatt, Gehäusemacher-Punzzeichen “WB/ CH” (William Bush / Charles Hazle, Bowling Green Lane, Clerkenwell), rückseitige Widmungsgravur: “Ja(me)s Rhodes, Halifax, 1866”. Innengehäuse - Silber, glatt, Gehäusemacher-Punzzeichen “WB/ CH” (William Bush / Charles Hazle, Bowling Green Lane, Clerkenwell). Zffbl.: Email, radiale röm. Stunden, kleine Sekunde, gebläute Spade- Zeiger. Werk: Vollplatinenwerk, signiert, vergoldet, Kette/Schnecke, runde Werkspfeiler, Spitzzahnankerhemmung, dreiarmige Stahlunruh, gravierter Unruhkloben, Diamantdeckstein auf Unruh. Der Uhrmacher, Thomas Oliver, arbeitete in London um 1780 zunächst in 17 Fleet Street und hatte dort bis 1785 einen Teilhaber namens Joseph West. Von 1790 bis 1800 finden wir ihn in 2 Brook Street, Hanover Square; danach soll er einen Laden in der New Bond Street gehabt haben. Quelle: Brian Loomes, “Watchmakers and Clockmakers of the World, London 2006, S. 581. 40276  G: 2, 11 Z: 2 W: 2, 41  1.300 - 1.800 EUR 1.500 - 2.000 USD 11.700 - 16.200 HKD

Seitenübersicht