Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 91. Auktion

638 Kirowa / 1. Moskauer Uhrenfabrik, Werk Nr. 0069, 135 x 85 x 135 mm, circa 1964 Extrem seltenes, nahezu neuwertiges, russisches 8-Tage- Chronometer kleiner Bauart mit 15-Sekunden-Hemmung und Konstantkraft-Antrieb Geh.: Mahagonikasten, Messinglunette und Polstereinsatz, Aluminiumgehäuse. Zffbl.: versilbert, signiert, nummeriert, eingelegte arab. Zahlen, große Sekunde, gebläute Alpha-Zeiger. Werk: 2/3-Platinenwerk, vergoldet, “fausses côtes” Dekoration, chatoniert, zylindrische Werkspfeiler, Antrieb durch 2 Federhäuser auf Beisatzrad, Evolventen-verzahnter Tandemaufzug, 4-armige Peitschenschaltung für Zeigerwerkantrieb und Aufzug des Sekundär- Spiraltriebfeder-Konstantantriebs, verursacht 15-sekündliche Schaltschritte des Minutenzeigers bei üblichem Rhythmus des Sekundenzeigers. Ankerhemmung, monometallische Unruh mit Messing- und Stahlschrauben, freischwingende Unruhspirale, chatonierter Diamantdeckstein auf Unruh. Steffen Röhner dokumentiert in UHREN 3/1992 ein solches 4-63 gefertigtes Instrument Nr. 0034, das mit monometallischer Unruh und Breguet-Spirale - ohne Sonderjustierung - ausgestattet ist. Er führt u.a. aus: “Die Vermutung liegt nahe, daß die Uhr für besondere Einsatzverhältnisse, z. B. auf U-Booten, gedacht war. Die Nummer 0034 deutet auf eine kleine Serie hin, und die Verarbeitungsqualität ist ausgezeichnet” und resümiert: “Der beschriebene Kirow-Chronometer (Baujahr April 1963) dürfte der letzte ernsthafte Versuch gewesen sein, ein Remontoir zur Gangverbesserung einzusetzen.” 40545  G: 2 Z: 2 W: 2, 41  8.500 - 10.000 EUR 9.400 - 11.000 USD 76.500 - 90.000 HKD

Seitenübersicht