Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 91. Auktion

103102 St. Claire, Dublin, Werk Nr. 86, 54 mm, 113 g, circa 1730  Seltene Spindeltaschenuhr mit “Scheinpendel-Unruh” Geh.: Silber, glatt, großes Außenscharnier. Zffbl.: Silber, Champlevé, graviertes Rankendekor, dezentraler Ziffernring mit eingelegten radialen röm. Stunden, zwei dezentrale Regulierskalen bei ‘’5’’ und “8”, Ausschnitt für Scheinpendel vor vergoldetem Fond, gebläute “Poker & Beetle”- Zeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, feinst handgraviert, monogrammiert, Kette/Schnecke, reich verzierte Balusterpfeiler, “Scheinpendel-Unruh”. 40104  G: 2, 11 Z: 2, 11 W: 2, 41, 51  2.700 - 3.400 EUR 3.000 - 3.800 USD 24.300 - 30.600 HKD John Bushman, London, 59 mm, 139 g, circa 1710  Dekorative Doppelgehäuse-Spindeltaschenuhr mit Scheinpendel und verstecktem Emailmedaillon Geh.: Außengehäuse - Silber, glatt, großes Außenscharnier. Innengehäuse - Silber, glatt, Gehäusemacher-Punzzeichen “MP”. Zffbl.: Silber, vergoldet, Champlevé, dezentraler Stundenziffernring mit eingelegten radialen röm. Zahlen, punziertes und graviertes Zentrum, Öffnung für Scheinpendel bei “6”, Öffnung für Regulierung bei “8”, gebläute “Poker & Beetle”- Stahlzeiger. Werk: Vollplatinenwerk mit polychromen Emailmedaillon einer zeitgenössisch gekleideten, jungen Dame, Schlüsselaufzug, signiert, Kette/Schnecke, ägyptische Werkspfeiler, Ringunruh mit “Scheinpendel”. John Bushman John Bushman (auch Buschman oder Buschmann) wurde 1661 in Deutschland geboren. Als Johannes Busshman heiratete er 1690 in der Christ Church in London die 23-jährige Mary Wyatt. 1692 wurde er als Bruder in die Uhrmachergilde von London aufgenommen und erhielt 1720 den Rang eines Assistenten. Soweit bekannt, arbeitete Bushman bis 1725. 40095  G: 3, 11, 15 Z: 2 W: 2, 30, 41  3.800 - 5.000 EUR 4.200 - 5.500 USD 34.200 - 45.000 HKD

Seitenübersicht