Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 92. Auktion

117 Breguet à Paris, No. 5, 3. Januar 1845 Bedeutende, extrem seltene Miniatur Doppelgehäuse Taschenuhr mit Platin-Unruh “tres petite montre simple sur les principes des chronomètres” - eine von nur 16 jemals hergestellten Miniatur Taschenuhren dieser Art mit kombinierter Aufzugs- und Zeigerstellfunktion über die Krone. Louis Clément François Breguet (1804-1883) verkaufte die Uhr am 3. Januar 1845 für 3000 Francs an seinen Vater Antoine Louis Breguet (1776-1858), den Sohn des berühmten Firmengründers, für Fräulein Louise Breguet. Mit originaler mit Seide ausgeschlagener, grüner Saffianleder Schatulle Nr. 5 mit Initialen “LB” (Louise Breguet) und goldenem Original- Ersatzzifferblatt - mit Breguet Stammbuchauszug Geh.: Schutzgehäuse - Savonnetten-Gehäuse, 18Kt Rosegold, guillochiert, à goutte. Innengehäuse - Lépine-Gehäuse, 18Kt Gold und Hämatit, rändiertes Mittelteil, Cal. 7’’’, 19 mm, 9 g. Zffbl.: Gold, versilbert, röm. Stunden, signiert Breguet, Kathedral-Goldzeiger. Ersatzzifferblatt: Gold, guillochiertes Zentrum, radiale röm. Zahlen, signiert. Werk: Brückenwerk, vergoldetes Messingwerk mit Stahlbrücken, Ankerhemmung “échappement libre à ancre”, Platin-Unruh. Louis Clément François Breguet (1804-1883) führte die Firma seines Großvaters Abraham Louis Breguet von 1833 bis 1870. Er verkaufte die Uhr am 3. Januar 1845 für 3000 Francs an seinen Vater Antoine Louis Breguet (1776-1858), den Sohn des berühmten Firmengründers.

Seitenübersicht