Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 92. Auktion

145 Rolex “Oyster Cosmograph” - sog. “Paul Newman Panda Dial”, Geh. Nr. 3048294, Ref. 6263, Cal. 727, 37 mm, circa 1972  Frühe und extrem seltene Rolex “Kultuhr” mit “Paul Newman Panda Dial” Geh.: Stahl, Schraubboden mit Referenz 6262, schwarze Lunette mit Tachymeterskala, verschraubte “Triplock”-Krone, verschraubte Chronographendrücker, genietetes “Oyster”-Stahlarmband Ref. 783519 mit nummerierten Anstoßgliedern 357. Zffbl.: versilbert/schwarz, “Paul Newman 2CROC” Zifferblatt, aufgelegte Leuchtindizes, kleine Sekunde, 30 Min.- und 12h-Zähler, schwarze Totalisatoren, äußere schwarze Sekundeneinteilung, Baton-Leuchtzeiger. Werk: Brückenwerk, rhodiniert, geschliffen, 3 Adj., 17 Jewels, fein geschliffene, anglierte Chronographen- Stahlteile, Schaltrad, Glucydur-Schraubenunruh, Incabloc Stoßsicherung für Unruh, rotvergoldetes Räderwerk. Unter den Rolex Sammlern gilt die “Panda” 6263 als die begehrteste, schönste und teuerste Standard Paul Newman Rolex. Die frühen “Oyster Cosmographen” beginnend mit Referenz 6239 wurden von 1961 bis 1987 hergestellt. Die Referenz 6262 war die zweite Version des sog. Cosmograph-Modells; sie ersetzte die Referenz 6239 und wurde mit Federdrückern ausgeliefert. In den späten 60er Jahren wurden sie erstmals mit dem sog. “Exotic Dial” produziert, einem Design, das später als das “Paul Newman” Modell bekannt werden sollte; die Uhr war in 18Kt Gelbgold, in 14Kt Gelbgold und in Edelstahl erhältlich. Der berühmte “Daytona” Schriftzug wurde um 1964 eingeführt. Die frühen Modelle besaßen eine Lunette mit Tachymeter-Einteilung bis 300 Einheiten pro Stunde, diese wurden jedoch später auf 200 Einheiten pro Stunde reduziert. Ref. 6239 wurde durch Ref. 6263 ersetzt. Paul Newman selbst soll eine Ref. 6239 “Daytona” getragen haben, die ihm seine Frau Joanne Woodward schenkte, als er 1972 damit begann Autorennen zu fahren. Paul Newman - die Jahrzehnte umspannende Karriere des beliebten Hollywood-Stars erlebte ihre Höhepunkte in 8 Academy Award- Nominierungen, einem Ehren-Oscar 1985, und einem Oscar als bester Schauspieler in dem Film “Die Farbe des Geldes” 1986 mit Tom Cruise. Newman glänzt jedoch nicht nur als Schauspieler, sondern auch durch seine Regiearbeiten; für “Rachel, Rachel” erhielt er z.B. von den New Yorker Filmkritikern die Auszeichnung “bester Regisseur”. 1925 in Cleveland, Ohio geboren, startete Newman seine Karriere in einer örtlichen Kinderschauspielgruppe; mit 18 trat er in die Marine ein und verbrachte 3 Jahre als Funker im Pazifik. Nach seinem College-Abschluß schrieb Newman sich in der Yale Drama School ein; er zog nach New York, wo er beim Fernsehen arbeitete und schließlich seine erste Broadway-Rolle als Alan Seymour in William Inge’s “Picnic “ bekam. Dort traf er auch Joanne Woodward, die er 1958 heiratete. Das Paar spielte bis heute in 10 Filmen zusammen; beide waren 1992 Empfänger der Kennedy Center Honors- Auszeichnung, die jährlich für besondere Beiträge zur amerikanischen Kultur in den darstellenden Künsten verliehen werden. Der begeisterte Rennfahrer Newman eroberte sich auch einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde - als er 1995 mit seinen Teamkollegen das 24-Stunden- Rennen von Daytona in der GT-1-Klasse gewann, war er der älteste Fahrer der dieses Rennen je gewonnen hatte. 41114  G: 2, 4, 10 Z: 2 W: 2, 41, 51  100.000 - 150.000 EUR 112.100 - 168.100 USD 870.000 - 1.305.000 HKD

Seitenübersicht