Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 92. Auktion

213 Adam Glück, Augsburg, Durchmesser 160 mm, circa 1680 Museale Miniatur-Wandtelleruhr mit Kalender und früher, kleiner Sekunde Geh.: rundes, vergoldetes Messinggehäuse, durchbrochen gearbeitetes, punziertes Repoussé Silber Rankendekor, Rückseite bemalt mit Lorbeerkranz. Zffbl.: dezentraler Stundenziffernring mit eingelegten radialen röm. Zahlen und innerem Messingziffernring mit arab. Zahlen für Datum, im Zentrum silberne Mondphasenscheibe mit gravierten arab. Zahlen für Mondalter, sowie gravierte Sterne und Mond mit floral gravierter Abdeckung, fein geschnittener Eisenzeiger; zwei dezentrale Zifferblätter mit arab. Zahlen und vergoldeten Blütenzeigern für kleine Sekunde und Minutenanzeige; aufgeschraubtes, fein durchbrochen gearbeitetes, graviertes Rankendekor, Vorderpendel. Werk: rundes Messing Vollplatinenwerk, feuervergoldet, signiert in aufwändiger Kalligraphie, aufgeschraubtes, gebläutes Gesperr, Kette/Schnecke, Balusterpfeiler, Spindelhemmung. Adam Glück ist in Augsburg 1671 als selbständiger Uhrmacher verzeichnet. Er starb um 1686. Einige seiner Uhren befinden sich in namhaften Museen, u.a. im Britischen Museum in London. Quelle: Jürgen Abeler, “Meister der Uhrmacherkunst”, 2. Auflage, Wuppertal 2010, S. 185. 41541  G: 2 Z: 2 W: 2, 41, 51  15.000 - 20.000 EUR 16.800 - 22.500 USD 130.500 - 174.000 HKD

Seitenübersicht