Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 92. Auktion

216 Denis Martinot à Paris, 160 x 85 mm, circa 1620  Museale, einzeigrige Horizontaltischuhr mit Stundenselbstschlag und floral graviertem Originalschlüssel Geh.: feuervergoldetes Messinggehäuse, Bodenplatte mit Profil, glatte Wandung, der obere Teil mit umlaufendem, durchbrochen gearbeiteten, gravierten Blumendekor. Zffbl.: Messing, feuervergoldet, gravierter Stundenziffernring mit eingelegten radialen röm. Zahlen I-XII, mit Lilien und Erdbeerblütenranken graviertes Zentrum, fein dekorierter Eisenzeiger. Werk: rundes Messing-Vollplatinenwerk, feuervergoldet, signiert, aufgeschraubte floral gravierte Zierelemente, Darmsaite/Schnecke, Spindelhemmung, 1 Hammer, fehlende Glocke, floral graviertes Federhaus, Balusterpfeiler, Messingräderwerk, floral gravierte Schlossscheibe, Stahl- Ringunruh, durchbrochen gearbeiteter, floral gravierter Unruhkloben. Denis Martinot Denis Martinot war der Sohn des berühmten Uhrmachers Gilbert Martinot. 1581 erbte er von seinem Vater den Titel des Stadtuhrmachers der Stadt Paris. Er arbeitete für den französischen König und den Kammerjunker und hatte den Titel des “Gros Orloge du Palays” inne. Martinot starb 1631. Wenige Uhren befinden sich heute in wichtigen Museen und Privatsamlungen, wir z. B. im Louvre und in der ehemaligen Sammlung Marfels. Quelle: G.H. Baillie “Watchmakers and Clockmakers of the World”, vol. I, Edinburgh/London, 1947, S. 213. 41306  G: 2, 23 Z: 2, 23 W: 2, 30, 41  32.000 - 40.000 EUR 35.900 - 44.900 USD 278.400 - 348.000 HKD

Seitenübersicht