Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 92. Auktion

360 359 Le Roy & Fils, Horlogers de la Marine, Palais Royal, Paris, 296 Regent Street, London, Nr. 40340, Geh. Nr. 6586, 50 mm, 114 g, circa 1890  Hochfeine, seltene Herrentaschenuhr mit Viertelstundenrepetition und springender und anhaltbarer Zentralsekunde Geh.: 18Kt Gold, glatt, graviertes Adelswappen, à goutte, nummerierte und signierte Goldcuvette, Schieber zum Stoppen der Zentralsekunde. Zffbl.: Email, radiale röm. Zahlen, Spade-Zeiger. Werk: Brückenwerk, rhodiniert, “fausses côtes” Dekoration, 2 Hämmer / 2 Tonfedern, 2 Federhäuser, rotgoldenes Räderwerk, Goldschrauben-Komp.-Unruh, Ausgleichsanker. Le Roy Charles Le Roy gründete 1764 in Paris die älteste Uhrenmanufaktur Frankreichs. Hoch geschätzt vom Königspaar und dem gesamten Hof war Le Roy gern gesehener Gast im Louvre. Er war bekannt für die Perfektion seiner Uhren und wunderschönen Wanduhren, die sich in einer großen Zahl von höfischen Palästen und Herrenhäusern überall in Europa fanden. Während der Zeit der Französischen Revolution September 1793 bis Juli 1794 benutzte Le Roy das Anagramm seines Namens EYLOR, da sein wahrer Name in zu enge Verbindung mit der Astistokratie gebracht wurde. Diese Signatur ist heute noch auf den Zifferblättern und Platinen der Uhren zu sehen, die während dieser Periode hergestellt wurden. Der Sohn Le Roys lernte die Uhrmacherkunst bei seinem Vater und wurde 1827 sein Partner; der Firmenname änderte sich damit zu Le Roy & Fils, Horlogers du Roi. Firmenarchive wurden ab diesem Zeitpunkt angelegt und gepflegt. 41198  G: 2 Z: 2 W: 2, 41, 51  5.500 - 7.000 EUR 6.200 - 7.900 USD 47.900 - 60.900 HKD Philippe Dubois & Fils, Locle, Suisse, Geh. Nr. 1483, 51 mm, 105 g, circa 1900  Herrentaschenuhr mit Minutenrepetition Geh.: 18Kt Gold, guillochiert, à goutte, Goldcuvette, Gehäusemacher- Punzzeichen “GJ”. Zffbl.: Email, radiale röm. Stunden, kleine Sekunde, gebläute Breguet-Zeiger. Werk: Brückenwerk, gekörnt, vergoldet, 2 Hämmer / 2 Tonfedern, goldchatoniertes Minutenrad, wolfsverzahnte Aufzugsräder, Goldschrauben-Komp.-Unruh, Ausgleichsanker. Du Bois & Cie. Philippe Du Bois gründete mit seinen Söhnen 1785 im Stammhaus der Familie in Le Locle das Uhrenunternehmen Du Bois & Fils 1785. Als Tuchhändler hatte er bereits weitreichende Geschäftsbeziehungen in Europa und nach Amerika aufgebaut. Dies ermöglichte dem Uhrengeschäft einen hervorragenden Start. Im 19. Jahrhundert wurde der Aufbau eigener Kontore in Ländern wie Deutschland, Holland, Spanien und Amerika vorangetrieben und Du Bois & Fils erblühte. Besonderes Gewicht erhielt dabei die Frankfurter Filiale durch ihre Nähe zu den Messen. Quelle: http://www.dubois.de/n251710/i252594.html, Stand 12.03.2011. 41196  G: 2 Z: 2, 31 W: 2, 41, 51  4.200 - 4.800 EUR 4.800 - 5.400 USD 36.600 - 41.800 HKD

Seitenübersicht