Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 92. Auktion

373 372 Konvolut aus 8 Taschenuhren Signiert Le Roy à Paris No. 8, Werk Nr. 5012, 56 mm, 130 g, circa 1810  Herrentaschenuhr mit Regulatorzifferblatt und Kalender Geh.: Silber, strahlenförmig guillochiert, gravierte Kartusche, rändiertes Mittelteil, Goldränder, Gehäusemacher-Punzzeichen “PD”. Zffbl.: Regulatorzifferblatt, Email, arab. Zahlen, Stundenziffernring bei “6”, Zentralsekunde, zwei Hilfsziffernringe für Anzeigen des Wochentages und Datums, gebläute Zeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, gekörnt, vergoldet, signiert, Kette/Schnecke, Spindelhemmung, dreiarmige Messingunruh. 41208  G: 2 Z: 3, 32 W: 2, 41, 51  1.500 - 2.500 EUR 1.700 - 2.900 USD 13.100 - 21.800 HKD Jaquet-Droz, London, 64 mm, 196 g, circa 1777  Extrem seltene Herrentaschenuhr mit blitzender Viertelsekunde, Regulatorzifferblatt, Mondalter und sichtbarer Unruh Geh.: Silber, glatt, Gehäusemacher-Punzzeichen “EL”. Zffbl.: Regulatorzifferblatt, Email, dezentraler Stundenziffernring mit radialen röm. Zahlen, fünf Hilfsziffernringe für die Anzeige von: Minute, kleine Sekunde, blitzende Viertelsekunde, Regulierskala, Mondalter; Unruh mit steinbesetzen Armen und einarmiger Unruhbrücke vor gebläutem Stahlfond, filigrane Goldzeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, vergoldet, aufwändig floral graviert, signiert, Kette/Schnecke, Zylinderhemmung, chatonierter Diamantdeckstein auf Unruh. Pierre Jaquet-Droz (1721-1790) Pierre Jaquet-Droz wurde als Sohn eines Bauern und Uhrmachers 1721 in La Chaux-de-Fonds in der Schweiz geboren und starb 1790 in Biel. Er besuchte die Primarschule in seiner Geburtsstadt, danach das humanistische Gymnasium mit anschließendem Studium der Philosophie in Basel. 1740 wandte sich Jaquet-Droz der Uhrmacherei zu, die ihr Zentrum in Le Locle und La Chaux-de-Fonds hatte. 1758 reiste er nach Spanien, um König Ferdinand VI. Pendeluhren zu verkaufen, von denen zwei mit einem automatischen Antrieb versehen waren. Ab 1759 baute er in La Chaux-de-Fonds eine international tätige Firma auf, die hochwertige Uhren produzierte. Sein Sohn, Henri-Louis (1752–1791) trat ebenfalls als Uhrmacher in den Betrieb des Vaters ein. Seine Firma hatte Zweigstellen in London, Paris und Basel. 1774 stellten die Jaquet-Droz drei Androiden dem Publikum vor, die ein Riesenerfolg wurden. Sie sind seine berühmtesten Werke und noch immer funktionstüchtig in Neuenburg zu besichtigen. Später begannen die Jaquet-Droz und ihr Geschäftspartner Jean-Frédéric Leschot Prothesen zu bauen, die anscheinend sogar funktionstüchtig waren. Pierre Jaquet-Droz war einer der bedeutendsten Schweizer Uhren- und Automatenbauer, der Stutzuhren und Prunk-Pendeluhren herstellte und spezialisiert war auf Automaten aller Art (u. a. Singvogeluhren, Tabakdosen mit Singvögeln) und Luxusuhren. Er entwickelte einen automatischen Aufzug für Taschenuhren. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Pierre_Jaquet-Droz, Stand 09.09.2014. 41611  G: 2 Z: 2 W: 2, 41, 51  9.500 - 12.500 EUR 10.700 - 14.100 USD 82.700 - 108.800 HKD

Seitenübersicht