Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 92. Auktion

403402 401 L. Leroy & Cie., 7, Bd de la Madelaine, Paris, Werk Nr. 21388, Geh. Nr. 21388, Höhe 145 mm, circa 1910  Reiseuhr mit Viertelstunden- / Stundenschlagwerk, Repetition und Wecker Geh.: vergoldetes Messinggehäuse, profiliert, Front, Seiten und Oberseite facettverglast, verglaste Tür auf der Rückseite, geschwungener Tragegriff. Zffbl.: Email, radiale röm. Stunden, kleiner Hilfsziffernring mit arab. Zahlen für Wecker, signiert, gebläute Breguet-Zeiger. Werk: rechteckiges Messing-Vollplatinenwerk, signiert, vergoldet, Schlüsselaufzug, 2 Hämmer / 2 Tonfedern, 3 Federhäuser für Gehwerk, Stundenschlagwerk und Wecker, Echappement mit Seitenankerhemmung, Goldschrauben-Komp.- Unruh. 41551  G: 2, 8 Z: 2 W: 2, 41, 51  1.600 - 2.500 EUR 1.800 - 2.900 USD 14.000 - 21.800 HKD Pierre & Alfred Drocourt, Paris / Gustaf Wilhelm Linderoth, Stockholm, Werk Nr. 11477, Geh. Nr. 11477, Höhe 135 mm, circa 1880  Hochfeine Reiseuhr mit Viertelstunden- / Stundenschlagwerk, Viertelstundenrepetition und Wecker mit originaler lederbezogener Reiseschatulle Geh.: vergoldetes Messinggehäuse, oval, floral graviert, floral graviert, allseitig facettverglast, gravierter Griff. Zffbl.: Email, floral gravierter, vergoldeter Fond, radiale röm. Stunden, kleiner Emailziffernring mit arab. Zahlen für Wecker, signiert, gebläute Breguet-Zeiger. Werk: Rechteckform-Messingwerk, vergoldet, signiert: Initiale “DC”, Schlüsselaufzug, 2 Hämmer / 1 Tonfeder, 3 Federhäuser für Gehwerk, Stundenschlagwerk und Wecker, Echappement mit Spitzzahnankerhemmung, Schrauben-Komp.-Unruh. Manufacture Drocourt Die Manufacture Drocourt ist eine französische, auf Reiseuhren spezialisierte Uhrenfabrik in Saint-Nicolas d’Aliermont. Die Verkaufstelle war in Paris in der Rue Debelleyme 28 und Rue de Limoges. Die Eigentümer Pierre und Alfred Drocourt stellten qualitativ gute und dekorative Reiseuhren her und erhielten zahlreiche Auszeichnungen und Medaillen bei den Pariser Ausstellungen. In den 1870er Jahren übernahm Pierre Drocourts Sohn Alfred den Betrieb. Auch er verwendete “blanc- roulants” (Rohwerke) von Henri Lemaille. Bei Uhren Drocourts findet man auf der Platine meist das Monogramm “DC” und ein Reiseuhrmodell im Thomas, 8 Rue Abbatucci, Paris, Werk Nr. 211, Höhe 225 mm, circa 1880  Groß-Reiseuhr mit Stundenschlag, Repetition und Wecker mit lederbezogener Reiseschatulle Geh.: vergoldetes Messinggehäuse, profiliert, allseitig facettverglast, balusterförmiger Tragegriff. Zffbl.: Email, radiale röm. Stunden, kleiner Hilfsziffernring mit arab. Zahlen für Wecker, signiert, gebläute Breguet- Zeiger. Werk: rechteckiges Messing-Vollplatinenwerk, vergoldet, Schlüsselaufzug, 2 Hämmer / 1 Glocke, 3 Federhäuser für Gehwerk, Schlagwerk und Wecker, Echappement mit Spitzzahnankerhemmung, Schrauben-Komp.-Unruh. 41447  G: 2 Z: 2 W: 2, 30, 41  6.000 - 8.000 EUR 6.800 - 9.000 USD 52.200 - 69.600 HKD Oval gestanzt. Es gibt aber auch “geheime” Signaturen auf der Innenseite der Platine mit der Signatur “Drocourt Paris”. Drocourt exportierte seine Uhren unter anderem nach England, wo sie mit dem Namen des Verkäufers versehen an die Kunde ausgeliefert wurden. Aber auch andere bekannte Firmen bezogen Uhren von Drocourt, wie z.B. Henri Capt in Genf, Le Roy et Fils in Paris und J. E. Caldwell in Philadelphia, USA. Quelle: http://watch-wiki.org/index.php?title=Manufacture_Drocourt, Stand 27.02.2012. Gustaf Wilhelm Linderoth (1816-1871) Gustaf Wilhelm Linderoth wurde am 23. November 1816 in Umeá geboren und starb am 5. April 1871. Er war erst als Hofuhrmacher in Stockholm tätig und bekam im Februar 1844 das Privileg eine Uhrenfabrik in Stockholm zu errichten. 1845 beschäftigte er 19 Arbeiter. Die Firma wurde nach seinem Tod von seiner Frau weitergeführt. 41547  G: 2 Z: 2, 23 W: 2, 30, 41  2.600 - 4.000 EUR 3.000 - 4.500 USD 22.700 - 34.800 HKD

Seitenübersicht