Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 92. Auktion

418 Vincenti & Cie., Medaille d’Argent 1855, Paris, Werk Nr. 138, Höhe 370 mm, circa 1870 Hochfeine, französische Bronze-Prunkpendule im Louis XVI-Stil “Der schreitende Löwe” mit Halbstunden- / Stundenschlagwerk Geh.: vergoldeter und patinierter Bronzeguss, rechteckiger, vorspringender Marmorsockel, vergoldete Plinthe mit Zierfries, nach rechts gewandter, schreitender Löwe aus patinierter Bronze mit Helm und Schild zu seinen Füßen, auf seinem Rücken eine Schabracke, darauf das trommelförmige, mit Lorbeer geschmückte Uhrengehäuse mit Vasenaufsatz, Lunette mit Perlstabdekor. Zffbl.: Email, arab. Zahlen, vergoldete Louis XVI-Zeiger. Werk: rundes Messingpendulenwerk, vergoldet, signiert, 1 Hammer, 1 Glocke, Echappement mit Seitenankerhemmung, Schrauben-Komp.- Unruh. Vincenti & Cie. Der gebürtige Korse Jean (Ghjuvanni-Giovanni) Vincenti gründete 1823 in Montbéliard die Uhrenfabrik Vincenti & Cie. Nach einigen Jahren geriet die Firma in finanzielle Schwierigkeiten und mußte 1828 Konkurs anmelden. Der Betriebsleiter Jean “Albert” Roux übernahm einen Teil der Aktien von Vincenti und 1829 konnte Vincenti & Cie den Betrieb wieder aufnehmen. Trotz gesundheitlicher Probleme begab sich der Firmengründer Vincenti auf die Suche nach neuen Produktionsmethoden. In Paris traf er auf Henri Laresche, der ihn diesbezüglich beriet. Sechs Jahre nach dem Konkurs, im Jahre 1834 in Paris, überzeugte die Firma mit ihren Uhren die Juroren: Ihre Leistung wurde mit einer Silbermedaille honoriert. Jean Vincenti erlebte das Comeback nicht mehr, er verstarb 1833. Nach dem Tod von Jean Vincenti übernahm Albert Roux die Firma. 1855 gewann die Firma wieder ein Goldene Medaille. Vincenti & Cie bestand bis 1923. Quelle: https://watch-wiki.org/index.php?title=Vincenti_%26_Cie, Stand 03.10.2015. 41441  G: 2 Z: 2 W: 2, 41  4.200 - 6.000 EUR 4.800 - 6.800 USD 36.600 - 52.200 HKD

Seitenübersicht