Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 92. Auktion

515 John Bushman, London zugeschrieben, 52 mm, 119 g, circa 1720 Bedeutende Gold-Repoussé Spindeltaschenuhr “Adam & Eva im Garten Eden” mit umlaufendem gebläutem Schlangenautomat Geh.: 18Kt Gold, glatt, verglaste Öffnung auf der Rückseite zum Sichtbarmachen der Repoussé Szene auf dem Werk, Gehäusemacher- Punzzeichen “IB” (John Bushman?), vergoldete Werkschutzkappe, großes Außenscharnier. Zffbl.: Email, radiale röm. Stunden, gebläute “Poker & Beetle”-Zeiger. Werk: Vollplatinenwerk, feuervergoldet, Kette/Schnecke, balusterförmige Werkspfeiler, dreiarmige Messingunruh, aufgesetzte goldene Repoussé Scheibe mit der Sündenfalldarstellung im Garten Eden: Eva bietet Adam die verbotene Frucht des Baums der Erkenntnis zum Verzehr an, die Schlange umringt gemäß der Bewegung des Uhrwerks die Szene. John Bushman John Bushman (auch Buschman oder Buschmann) wurde 1661 in Augsburg geboren. Als Johannes Busshman heiratete er 1690 in der Christ Church in London die 23-jährige Mary Wyatt. 1692 wurde er als Bruder in die Uhrmachergilde von London aufgenommen und erhielt 1720 den Rang eines Assistenten. Soweit bekannt, arbeitete Bushman bis 1725. Er ist in dem Buch “Merkwürdige Reisen durch Niedersachsen Holland und Engelland” von Zaccharias Konrad Uffenbach, erstmals publiziert 1753, als ebenso guter Uhrenhersteller wie Daniel Quare oder Thomas Tompion erwähnt: “Er ist ein gar bescheidener, mannierlicher und ansehnlicher Mann, der noch gar wohl teutsch spricht und von dem man nicht betrogen wird”! Mehrere Uhren mit Schlangenautomat sind von ihm bekannt. 41615  G: 2 Z: 2 W: 2, 41  19.000 - 28.000 EUR 21.300 - 31.400 USD 165.300 - 243.600 HKD

Seitenübersicht