Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 92. Auktion

518 517 516 Francis Robinson, Inner Temple Lane, London, Werk Nr. 249, Geh. Nr. 11, 56 mm, 141 g, circa 1725  Feine, englische Doppelgehäuse-Spindeltaschenuhr Geh.: Außengehäuse - Silber, glatt, Gehäusemacher-Punzzeichen “SI”, großes Außenscharnier. Innengehäuse - Silber, glatt, Gehäusemacher- Punzzeichen “SI”. Zffbl.: Silber, Champlevé, eingelegte radiale röm. Stunden, punziertes Zentrum mit Blütendekor und Kopf, signiert, “Poker & Beetle”-Zeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, feuervergoldet, aufgelegte gravierte und durchbrochen gearbeitete Ornamente, signiert, die Seiten zwischen den Platinen mit Glas verschalt und verziert mit aufgelegten gravierten, bogenförmigen Pilastern, Kette/Schnecke, Stahlunruh, fein floral gravierter, durchbrochen gearbeiteter und verglaster Unruhkloben mit Adler, Vase und Gesicht. Francis Robinson war Uhrmacher in der Inner Temple Lane einem Sträßchen im Gebäudekomplex des “Temple”. Er begann seine Lehrzeit im Oktober 1685 bei Henry Jones, einem hervorragenden Uhrmacher, der zu dieser Zeit seine Werkstatt in der Fleet Street zwischen Falcon’s Court und Hercules Pillars hatte. Robinson war, obwohl offiziell immer noch Lehrling, de facto schon Anfang der neunziger Jahre die führende Kraft in Jones’ Werkstatt und blieb das auch nach dem Tode seines Meisters (1695) unter der Oberleitung von dessen Witwe Hannah. Erst am 7. April 1707 wurde er, nach 22 Lehrlingsjahren, von der Worshipful Company of Clockmakers freigesprochen und wurde ihr Meister im Jahre 1725. Er war Uhrmacher des Prinzen von Wales und arbeitete bis 1747. 40377  G: 2, 11 Z: 2 W: 2, 41, 51  3.300 - 6.000 EUR 3.700 - 6.800 USD 28.800 - 52.200 HKD Jonathan Lowndes in Pallmall, 57 mm, 140 g, circa 1705  Feine Doppelgehäuse-Spindeltaschenuhr Geh.: Außengehäuse - Silber, gestuft, glatt, Gehäusemacher- Punzzeichen “MN”, großes Außenscharnier. Innengehäuse - Silber, glatt, Gehäusemacher-Punzzeichen “MN” Zffbl.: Silber, Champlevé, eingelegte radiale röm. Stunden, punziertes und graviertes Zentrum mit Tho(mas) Tompion, London, Werk Nr. 4150, 53 mm, 132 g, circa 1708  Spindeltaschenuhr von dem berühmtesten englischen Uhrmacher seiner Zeit Geh.: Silber, gestuft, glatt, großes Außenscharnier. Zffbl.: Email, radiale röm. Stunden, “Poker & Beetle”-Zeiger. Werk: feines Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, feuervergoldet, aufgelegte, floral gravierte und durchbrochen gearbeitete Ornamente, signiert, Kette/Schnecke, ägyptische Werkspfeiler, dreiarmige Messingunruh, feinst floral gravierter, durchbrochen gearbeiteter Unruhkloben mit Engelsgesicht. Thomas Tompion (1637-1713) Zweifellos muss Thomas Tompion als der berühmteste englische Uhrmacher angesehen werden; im 18. Jhdt. war er allein verantwortlich für die Vormachtstellung der englischen Uhrmacherkunst. Er wurde 1671 Mitglied der Uhrmachergilde und bezog 1674 eine Werkstatt in der Water Lane, von wo aus er bis zu seinem Tod seine Geschäfte führte. Im selben Jahr lernte Tompion auch Robert Hooke kennen, da Hooke ihn um seine Unterstützung zum Nachweis bat, dass er, Hooke, die Unruhfeder vor Huygens erfunden hatte. Durch diese Angelegenheit erregte Tompion das Interesse von König Charles II. und sein Rang erhöhte sich schnell. 1676 stellte er die erste Uhr für die Sternwarte in Greenwich her und patentierte 1695 zusammen mit Booth und Houghton eine Hemmung mit einem horizontalen Hemmungsrad, also einen Vorläufer des Zylinders. Im Buckingham Palast finden sich noch heute zwei Äquationsuhren, die wahrscheinlich in den Jahren um 1690 an König William III. geliefert worden waren. Zwischen 1680 und 1685 begann Tompion damit, seine Uhren mit Produktionsnummern zu versehen - augenscheinlich war er der erste Uhrmacher, der dies tat. 1703 wurde Tompion zum Meister der Uhrmachergilde gewählt; 1711 ging er eine Partnerschaft mit George Graham ein, die bis an sein Lebensende andauerte. 40375  G: 2, 22 Z: 2, 16, 22 W: 2, 41  5.800 - 7.000 EUR 6.500 - 7.900 USD 50.500 - 60.900 HKD Kartuschen und Signatur, gebläute “Poker & Beetle”-Zeiger. Werk: feines Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, feuervergoldet, aufgelegte floral gravierte Ornamente, signiert, Kette/Schnecke, ägyptische Werkspfeiler, dreiarmige Stahlunruh, durchbrochen gearbeiteter, floral gravierter Unruhkloben. Jonathan Lowndes, “At the Dyal in Pall Mall, a famous and celebrated maker”, war Mitglied der Worshipful Company of Clockmakers in London von 1680 bis 1710, ein Zeitgenosse also seiner noch bekannteren Kollegen Tompion und Quare. Von ihm sind viele Großuhren erhalten, Berichte über Taschenuhren sind spärlicher. 40376  G: 2, 11 Z: 2 W: 2, 41  2.600 - 3.800 EUR 3.000 - 4.300 USD 22.700 - 33.100 HKD

Seitenübersicht