Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 92. Auktion

524523 522 William Morgan, Dublin, Werk Nr. 441, 54 mm, 147 g, circa 1802  Hochfeine Doppelgehäuse Taschenuhr mit seltener Rechenankerhemmung nach dem Patent Peter Litherlands Geh.: Außengehäuse - 18Kt Roségold, glatt, à goutte, Gehäusemacher- Punzzeichen “TH” (Thomas Helsby, Liverpool), Innengehäuse - 18Kt Roségold, glatt, Gehäusemacher-Punzzeichen “TH” (Thomas Helsby, Liverpool), Werkschutzkappe. Zffbl.: Email, radiale röm. Zahlen, durchbrochen gearbeitete filigrane Goldzeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, aufgelegte, floral gravierte Zierelemente, gekörnt, vergoldet, signiert, Kette/Schnecke, “Patent P.L.” (Peter Litherland), dreiarmige Stahlunruh, freischwingende, gebläute Unruhspirale, fein floral gravierter Unruhkloben, gravierte Regulierskala mit langem Rückerzeiger, chatonierter Diamantdeckstein auf Unruh. Peter Litherland (1756-1805) Peter Litherland war Uhrmacher und Erfinder. Er wurde in Warrington geboren und zog später nach Liverpool - damals die Hochburg der Kleinuhrmacherei. Im Jahr 1791 liess er sich eine Rechenhebelhemmung patentieren, die eine höhere Genauigkeit besass als die allgemein verwendete Spindelhemmung. Eine von Litherlands Uhren ist im Besitz des World Museums in Liverpool. Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Peter_Litherland, Stand 23.02.2015 41476  G: 2 Z: 2 W: 2, 41, 51  3.500 - 4.000 EUR 4.000 - 4.500 USD 30.500 - 34.800 HKD Eardley Norton, London, Werk Nr. 29159, Geh. Nr. 29159, 57 mm, 132 g, circa 1780 Englische Doppelgehäuse-Spindeltaschenuhr mit Viertelstundenrepetition Geh.: Außengehäuse - 18Kt Gold, glatt, à goutte, großes Außenscharnier. Innengehäuse - 18Kt Gold, randseitig floral graviert und durchbrochen gearbeitet, signierte und nummerierte Werkschutzkappe, Bodenglocke, Drücker für Repetition über Pendant. Zffbl.: Email, radiale röm. Stunden, signiert, Spade-Goldzeiger. Werk: feines Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, gekörnt, vergoldet, signiert, aufgelegte floral gravierte Ornamente, 2 Hämmer, Kette/Schnecke, massive runde Werkspfeiler, dreiarmige Messingunruh, feinst floral gravierter, durchbrochen gearbeiteter Unruhkloben, Diamantdeckstein auf Unruh. Eardley Norton war zu seiner Zeit ein bekannter und berühmter Uhrmacher, dessen,Erzeugnisse, sowohl komplizierte, astronomische Uhren und Musikuhren, als auch Taschenuhren in vielen Museen zu finden sind. Etliche seiner Uhren sind mit der Umkehrung seines Namens “Yeldrae Notron” signiert und deuten vielleicht eine Art zweiter Qualität an. Eine seiner astronomischen Uhren kaufte der englische König Georg III. Sie befindet sich, zusammen mit einer ganz ähnlichen von Christopher Pinchbeck, immer noch im Buckingham Palace. Norton arbeitete von ca. 1760 bis 1794; seine Werkstatt in der St. John Street wurde anschließend von Gravell & Tolkein übernommen und bis mindestens 1820 fortgeführt. 40258  G: 2 Z: 2 W: 2, 41  2.900 - 3.900 EUR 3.300 - 4.400 USD 25.300 - 34.000 HKD Konvolut aus 7 Taschenuhren J. J. Hentschel à Strasbourg, 46 mm, 78 g, circa 1780  Dekorative Spindeltaschenuhr “à quatre couleurs” mit Chatelaine mit Repoussé Dekor Geh.: 18Kt Roségold, auf der Rückseite punziertes Reliefdekor “à quatre couleurs”: Kriegsgerät, ein Vogel und Rankendekor auf strahlenförmig guillochiertem Grund, Lunette mit graviertem Rankendekor, Gehäusemacher-Punzzeichen “PR”, großes Außenscharnier. Feuervergoldetes Chatelaine mit punziertem Vasendekor, Länge 190 mm. Zffbl.: Email, radiale röm. Stunden, Louis-XVI-Zeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, aufgelegte florale Zierelemente, feuervergoldet, signiert, Kette/Schnecke, quadratische Balusterpfeiler, dreiarmige Messingunruh, fein floral gravierte und durchbrochen gearbeitete Unruhbrücke. 41530  G: 2, 23 Z: 2, 51 W: 2, 14, 41, 51  4.500 - 6.000 EUR 5.100 - 6.800 USD 39.200 - 52.200 HKD

Seitenübersicht