Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 92. Auktion

535 Adamson à Paris, Werk Nr. 98752 J.T., Geh. Nr. 27, 45 mm, 58 g, circa 1784  Außergewöhnliche Goldemail-Herrentaschenuhr mit korrespondierendem, diamantbesetztem Chatelaine Geh.: 20Kt Gold, die Lunetten und die Rückseite guillochiert und transluzid kobaltblau emailliert, dekoriert mit aufgesetzten Sternenfassungen, besetzt mit geschliffenen Diamanten, schmale weiß emailierte Bordüre; Gebührenstempel gekreuztes Doppel-L: Henri Clavel und Jean-Francois Kalendrin (1782-1789), Pariser Zunft-Jahrespunze “P84” von 1784, Gehäusemacher-Punzzeichen “JLC(?)” mit “Fleur de Lys”. Korrespondierendes vierteiliges Chatelaine mit sechs guillochierten und transluzid kobaltblau emaillierten Täfelchen verschiedener Größen und Formen, jeweils mit aufgesetztem Sternendekor aus gefassten Diamanten; zwei Uhrenschlüssel und zwei diamantbesetzte Tropfen. Zffbl.: Email, arab. Zahlen, “Poker & Beetle”-Goldzeiger. Werk: vollgekapseltes Werk, Schlüsselaufzug, vergoldet, signiert, Zylinderhemmung, erhabenes Federhaus, dreiarmige Ringunruh. Gustav Adolf Adamson Adamson war von schwedischer Herkunft. Er ist 1773 als Uhrmacher in Paris verezeichnet, wo er eine Partnerschaft mit Millenet einging. 1788 erlangte er die Meisterwürde und arbeitete als Uhrmacher mindestens bis 1813. 41589  G: 2, 38 Z: 2, 4 W: 2, 41  38.000 - 44.000 EUR 42.600 - 49.300 USD 330.600 - 382.800 HKD

Seitenübersicht