Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 92. Auktion

536 Joshua Allsop, East Smithfield, London, Werk Nr. 827, 58 mm, 150 g, circa 1714  Große Doppelgehäuse-Spindeltaschenuhr Geh.: Außengehäuse - 18Kt Gold, glatt, großes Außenscharnier. Innengehäuse - 18Kt Gold, Gehäusemacher-Punzzeichen “JA”. Zffbl.: Gold, Champlevé, eingelegte radiale röm. Zahlen, signiert, gebläute “Poker & Beetle”-Stahlzeiger. Werk: feines Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, feuervergoldet, aufgelegte floral gravierte Ornamente, signiert, Kette/Schnecke, ägyptische Werkspfeiler, dreiarmige Stahlunruh, feinst gravierter, durchbrochen gearbeiteter Unruhkloben mit Engelsgesicht. Joshua Allsops Geburtstag ist nicht bekannt, gestorben ist er 1724. Seine Lehrzeit leistete er in Northhamptonshire und heiratete 1686 Martha Watts in der St. Marylebone’s Kirche in London. Zum ersten Mal hört man 1689 von ihm als Uhrmacher und Bruder der Clockmakers Company. Sein erstere Lehrling ist im Jahre 1693 nachgewiesen. Über Joshua Allsop Leben ist nicht viel bekannt, was wir aber an den wenigen noch existenten, von ihm gefertigten Groß- und Taschenuhren erkennen, zeugt von einem außerordentlichen Qualitätsbewusstsein. Er steht damit den berühmten und bekannten Londoner Meistern der damaligen Zeit in nichts nach. 41594  G: 2 Z: 2 W: 2, 41  16.000 - 18.000 EUR 18.000 - 20.200 USD 139.200 - 156.600 HKD

Seitenübersicht