Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 92. Auktion

41 John Roger Arnold, London, Inv. et Fecit / E.J. Dent, London, “New Escapement, Balance, & Balance Spring”, Werk Nr. 499, 185 x 180 x 185 mm, circa 1818 Feines Marinechronometer Geh.: Mahagoni, Messing intarsiert, eingelassenes signiertes Elfenbeinschild, aufgeschraubte Griffe, Gehäuseschlüssel, Messing- Kardanikgehäuse, dreiteilig, mit Deckel und Schauglas. Zffbl.: versilbert, signiert, nummeriert, radiale röm. Zahlen, kleine Sekunde, gebläute Spade-Zeiger. Werk: Messingwerk, profilierte Werkspfeiler, Federhaus, Federchronometerhemmung nach Thomas Earnshaw, numeriert, signiert, bimetallische Chronometerunruh mit 10 Schrauben und 4 Muttern nach Pennington, freischwingende, gebläute zylindrische Unruhspirale, chatonierter Diamantdeckstein auf Unruh. Dies ist eines von 6 Schiffschronometern von J. R. Arnold, die nach längerer Dienstzeit an Dent zur Überholung übergeben wurden. Anstelle einer Reparatur gab Dent 1845 zu bedenken, dass es nicht möglich wäre, “bei Chronometern, die etwa 40 Jahre lang ihren Dienst verrichtet hätten, ohne neue Hemmungen, Unruhen und Federn die Gangleistung heutiger Chronometer zu erreichen” und schlug vor, stattdessen neue Chronometer gegen Inzahlungname der alten zu liefern. Dem wurde seitens der Britischen Marine zugestimmt. Die gebrauchten Chronometer versah Dent darauf mit neuen Hemmungen und vermerkte dies auch auf der Zifferblattsignatur. Quelle: V. Mercer, Edward John Dent and his Successors, S. 329f Das vorliegende Chronometer war 1819 auf dem Expedititonsschiff “HMS Kangaroo” unter Captain A. Love auf Vermessungsreise. Am 1.4.1823 wurde es an Captain Bucen verkauft. Von 1825 bis 1843 wurde es auf sechs weiteren Reisen eingesetzt. Quellen: H. Staeger, 100 Jahre Präzisionsuhren, S. 339f, V. Mercer, John Arnold & Son, S. 248. 41500  G: 3, 40 Z: 2 W: 2, 41, 48, 51  3.500 - 6.000 EUR 4.000 - 6.800 USD 30.500 - 52.200 HKD

Seitenübersicht