Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 92. Auktion

79 78 77 Voyer à Angoulême, Werk Nr. 2683, 53 mm, 133 g, circa 1820  Exquisite Herrentaschenuhr mit Viertelstundenrepetition Geh.: 18Kt Gold, gestuft, glatt, kobaltblau emailliertes Monogramm, rändiertes Mittelteil, Bodenglocke, Drücker für Repetition über Pendant, signierte Werkschutzkappe. Zffbl.: Email, arab. Zahlen, signiert, gebläute Serpentinen-Zeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, gekörnt, vergoldet, signiert, 2 Hämmer, Kette/Schnecke, massive, runde Werkspfeiler, Kommahemmung, dreiarmige Messingunruh, fein floral gravierte und durchbrochen gearbeitete Unruhbrücke, chatonierter Diamantdeckstein auf Unruh. 41193  G: 2 Z: 2 W: 2, 41  4.500 - 5.500 EUR 5.100 - 6.200 USD 39.200 - 47.900 HKD Patry Oncle à Genève, 55 mm, 75 g, circa 1795  Extraflache Genfer Herrentaschenuhr mit Zylinderhemmung Geh.: 18Kt Gold, glatt, Gehäusemacher-Punzzeichen “LT”. Zffbl.: Email, röm. Zahlen, signiert, gebläute Breguet-Zeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, signiert, vergoldet, Kette/Schnecke, dreiarmige Stahlunruh, durchbrochen gearbeitete Unruhbrücke. Alexander Patry wurde um 1780 Uhrmachermeister in Genf. Für die Bezeichnung “Oncle”, was eigentlich nur mit “Onkel” übersetzt werden kann, gibt es bis jetzt keine Erklärung. Patry war von 1791 bis 1796 mit dem Uhrmacher Chaudoir verbunden, nach 1798 für einige Jahre mit Chenevierce. Die Uhr stammt wohl aus dieser Zeit. 40256  G: 2, 11 Z: 2, 32, 33 W: 2, 30, 41  1.000 - 1.500 EUR 1.200 - 1.700 USD 8.700 - 13.100 HKD Sign. Breguet & Fils, Geh. Nr. 91 K18989, 62 mm, 144 g, circa 1820  Seltene Herrentaschenuhr mit Musikspielwerk und Viertelrepetition Geh.: 18Kt Gold, guillochiert, dekoriertes Mittelteil, Gehäusemacher- Punzzeichen “AH”, Schieber zum Auslösen des Musikspielwerks. Zffbl.: Email, Breguet-Zahlen, signiert, gebläute Breguet-Zeiger. Werk: Brückenwerk, Schlüsselaufzug, gekörnt, vergoldet, 2 Hämmer / 2 Tonfedern, 2 fliegende Federhäuser mit Stellung, Musikspielwerk mit Scheibe, Zylinderhemmung, dreiarmige Ringunruh. Nachahmungen der Uhren A. L. Breguets Breguet war der beste und bekannteste Uhrmacher seiner Zeit. Er war dadurch natürlich auch ein höchst beliebtes Ziel von Nachahmern; eine Tatsache, die ihn dazu brachte, eine geheime Signatur zu entwerfen, die seine Werke von den geschickten Nachahmungen unterscheiden sollte. Eine große Anzahl von Uhren mit gefälschter Signatur wurde bereits zu Breguets Lebzeiten hergestellt, doch auch nach seinem Tode kamen solche Stücke noch in den Handel. Die meisten dieser Uhren waren von minderer Qualität oder entsprachen oftmals nicht einmal dem Stil Breguets. Obwohl es sich dabei meist um ausgezeichnete Nachahmungen von Breguets Werken handelt, verraten doch Ausführung und Technik dem Kenner die Fälschung. Andererseits handelt es sich bei dem vorliegenden Exemplar um eine qualitativ hochwertige und außergewöhnlich seltene Uhr, wenn auch nicht von der Hand Breguets. 40255  G: 2 Z: 2 W: 2, 41  4.300 - 5.500 EUR 4.900 - 6.200 USD 37.500 - 47.900 HKD

Seitenübersicht