TaschenuhrenArmbanduhrenGlashütteRenaissanceDosenPendulenPräzision

Highlights und Rekordergebnisse aus früheren Auktionen

Renaissance

Gilles de Beefe à Liège, circa 1750


Gilles de Beefe à Liège, circa 1750 Museale, belgische Barock Tisch­uhr mit Halbstunden­repetition und Halb­stunden- / Stunden­selbst­schlag und zwei Melodien spielendem, halb­stündlich aus­lösenden Carillon

Schätzpreis
7.000 - 20.000 €

Verkauft für
56.000 €

Janvier, Werk Nr. 342 5/1802, circa 1802


Janvier, Werk Nr. 342 5/1802, circa 1802 Bedeutende astrono­mische Tisch­uhr mit Halb­stunden- / Stunden­schlag und Mond­phase mit einer ungewöhn­lichen Scheren­hemmung mit kurzem Anker

Schätzpreis
44.000 - 60.000 €

Verkauft für
55.000 €

Stephen Rimbault, London / Johann Zoffany, circa 1765


Stephen Rimbault, London / Johann Zoffany, circa 1765 Bedeutende Prunk­pendule mit Stunden­selbst­schlag und Musik­spiel­werk

Schätzpreis
22.000 - 28.000 €

Verkauft für
32.250 €

Henri Jullien à Paris / A. Bonebakker & Zoon, circa 1900


Henri Jullien à Paris / A. Bonebakker & Zoon, circa 1900 Bedeutende Neo-Renaissance Figuren­pendule

Schätzpreis
7.000 - 10.000 €

Verkauft für
8.950 €

John Clowes, Londini fecit, circa 1680


John Clowes, Londini fecit, circa 1680 Frühe, kleine ebonisierte "Bracket Clock" mit Halb­stunden­schlag­werk und Datum

Schätzpreis
16.000 - 20.000 €

Verkauft für
26.050 €

Johann Georg Mayr in München, circa 1670/1720


Johann Georg Mayr in München, circa 1670/1720 Einzigartige, museale Nacht­licht­projektions­uhr mit astrono­mischen Angaben

Schätzpreis
30.000 - 50.000 €

Verkauft für
37.200 €

William Creak, Royal Exchange, London, circa 1770


William Creak, Royal Exchange, London, circa 1770 Höchst attraktive Rokoko Tischuhr mit Viertel­stunden­repetition, Viertel­stunden­selbstschlag und Musikspielwerk

Schätzpreis
45.000 - 55.000 €

Verkauft für
49.600 €

Vermutlich Frankreich, circa 1830


Vermutlich Frankreich, circa 1830 Extrem seltene, frühe Figurenuhr mit Stundenselbstschlag und 2 Automaten

Schätzpreis
4.000 - 6.000 €

Verkauft für
38.450 €

Gaudron à Paris, circa 1680


Gaudron à Paris, circa 1680 Extrem feine frühe bedeutende "Pendule Religieuse" mit Schlagwerk, Mondphasen und Mondalteranzeige

Schätzpreis
32.000 - 35.000 €

Verkauft für
56.150 €

Jean (Johann) Hoff, Francfort, circa 1790


Jean (Johann) Hoff, Francfort, circa 1790 Bedeutende, einzigartige, skelettierte Directoire Lyrenpendule mit digitaler Anzeige des ewigen Kalenders

Schätzpreis
17.000 - 30.000 €

Verkauft für
49.600 €

Abraham Gilbert à Paris, circa 1750


Abraham Gilbert à Paris, circa 1750 Bedeutende Louis XV Pendule "Amor auf dem Elefanten"

Schätzpreis
9.000 - 11.000 €

Verkauft für
56.150 €

John Marriott, Fleet Street, London, circa 1800


John Marriott, Fleet Street, London, circa 1800 Bedeutende Bracket Clock mit Musikspielwerk, 14 Melodien spielend, mit Kalender und Mondphase

Schätzpreis
30.000 - 40.000 €

Verkauft für
97.600 €

Jaques-Victor Proutat, circa 1898


Jaques-Victor Proutat, circa 1898 Einzigartiges, bedeu­tendes, über­großes, museales Meister­werk der Uhr­macher­kunst

Schätzpreis
100.000 - 150.000 €

Verkauft für
158.600 €

Ferdinand Barbedienne, Fondeur, circa 1870


Ferdinand Barbedienne, Fondeur, circa 1870 Seltene Historismus Prunkpendule mit digitaler Zeitanzeige "Die drei Grazien"

Schätzpreis
4.000 - 6.000 €

Verkauft für
10.950 €

Jaques Panier à Paris, circa 1780


Jaques Panier à Paris, circa 1780 Äußerst seltene, bedeutende Louis XVI Bronze-Prunkpendule "Der grinsende Löwe"

Schätzpreis
12.000 - 25.000 €

Verkauft für
17.100 €

Charles Klaftenberger, London / Henri Jacot à Paris zugeschrieben, circa 1850


Charles Klaftenberger, London / Henri Jacot à Paris zugeschrieben, circa 1850 Hochfeine, bedeutende und seltene Reiseuhr mit Viertel­stunden- / Stunden­schlagwerk, Viertel­stunden­repetition, Vollkalender und Wecker

Schätzpreis
10.000 - 15.000 €

Verkauft für
18.300 €

Paris, circa 1815


Paris, circa 1815 Seltene Prunk-Pendule mit seifenblasenden Putten "Während wir spielen, verfliegt die Zeit ähnlich einer Seifen­blase"

Schätzpreis
22.000 - 30.000 €

Verkauft für
24.400 €

J. Le Roy à Paris, circa 1745


J. Le Roy à Paris, circa 1745 Bedeutende große Rokoko Pendule "Raub der Europa", Jean-Joseph de Saint-Germain zuzuschreiben

Schätzpreis
25.000 - 30.000 €

Verkauft für
31.750 €

Marguerite à Paris, circa 1690


Marguerite à Paris, circa 1690 Seltene Louis XIV - Pendule in einem typischen, auch von Boulle entwickelten Uhren-Gehäusetypus "Tête de poupeé"

Schätzpreis
18.000 - 22.000 €

Verkauft für
36.600 €

Lepaute à Paris, circa 1785


Lepaute à Paris, circa 1785 Bedeutender, musealer Tischregulator mit Äquation und Remontoir

Schätzpreis
100.000 - 150.000 €

Verkauft für
120.000 €