Textsuche:
Nr.:
Marke:
<12>
<49>
Katalog Nr. 49
100.
Katalog Nr. 49
100.
Schätzpreis  37.000 - 50.000 €
Hier können Sie bis 12 Stunden vor Auktionsbeginn Gebote abgeben.
Danach kontaktieren Sie uns bitte direkt per E-Mail, Fax oder Telefon.

Jacques Duduict à Blois, 80 mm, 496 g

, circa 1640

Bedeutende, einzeigrige, frühe und seltene Kutschenuhr mit Stundenselbstschlag und Wecker


Geh.: Messing, feuervergoldet, am Rand durchbrochen gearbeitet und dekoriert mit feinst handgravierten Blütenranken, Bodenglocke. Ziffbl.: Messing, feuervergoldet, aufwändig floral gravierter Rand und Zentrum, zentraler drehbarer Weckerring mit gravierten arab. Zahlen und blattverzierten Armen, gebläuter Stahlzeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Kette/Schnecke, aufwändig floral graviertes Federhaus für Schlagwerk, zusätzliches Federhaus für Weckwerk, 2 Hämmer, Spindelhemmung, Eisenunruh ohne Unruhspirale.

Der vorliegende Zeitmesser wurde in den 350 Jahren seines Bestehens gut gepflegt und befindet für sein Alter in einem ausgezeichneten Gesamtzustand. Das Zifferblatt ist tadellos und verdankt seinen Zustand dem für Kutschenuhren sonst so ungewöhnlichen Deckel.
Das verwendete Blumenrankendekor am durchbrochenen Rand des Gehäuses ist besonders fein graviert und charakteristisch für die Gegend um Blois in Frankreich in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Blois war als beliebte, französische Königsresidenz im 16. und 17. Jahrhundert ein Zentrum der schönen Künste und der Kunsthandwerker und beherbergte so hervorragende Emailmaler und Uhrmacher.

Der aus Blois stammende Uhrmacher Jacques Duduict (1599-1645) war auch auf die Herstellung von Sonnenuhren spezialisiert. Er veröffentliche 1631 eine Druckschrift mit dem Titel "Ein neues Sägeinstrument, um alle Arten von Solaruhren herzustellen und auf dem Meer den Meridian und die Höhe des Pols zu finden" ("Le nouveau Sciatere pour fabriquer toutes sortes d'horloges solaires sans centre et pour trouver sur mer le méridien et la hauteur du pôle").

Eine aus der Sammlung Soltykoff stammende, ovale Halsuhr mit Emaildekor, Schlagwerk und Wecker von Jacques Duduict hat ein ähnlich gestaltetes Zifferblatt und ist abgebildet und beschrieben in F.J. Britten, "Old Clocks and Watches & Their Makers", London 1977, S. 75, Abb. 65 und 66 und in Tardy "Dictionaire des horlogers Francais", 1972 auf den Seiten 197 und 198.
#49058
Geh.: sehr gut, leichte Tragespuren
Ziff.: sehr gut
Werk: sehr gut, gangfähig, Reinigung empfohlen

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 37000 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen