Textsuche:
Nr.:
Marke:
<12>
<48>
Katalog Nr. 48
100.
Katalog Nr. 48
100.
Schätzpreis  14.000 - 25.000 €
Hier können Sie bis 12 Stunden vor Auktionsbeginn Gebote abgeben.
Danach kontaktieren Sie uns bitte direkt per E-Mail, Fax oder Telefon.

Rolex "Oyster Perpetual Milgauss Superlative Chronometer officially certified"

, Werk Nr. M210064, Geh. Nr. 4478460, Ref. 1019, Cal. 1580, 38 mm, circa 1976

Automatische, antimagnetische Vintage Armbanduhr. Diese Uhr wurde im Mai 2006 bei Rolex Köln generalüberholt. Mit Originalschatulle


Geh.: Stahl, Rolex Austauschgehäuse, polierte Lunette, Schraubboden Ref. 1019 III/68, Antimagnetismus-Weicheisenabschirmung, verschraubte "Twinlock"-Krone, "Oyster"- Stahlarmband Ref. 78360 mit 580er Anstößen, Schließe B (Beule), Bandlänge 155 mm, Gesamtlänge 185 mm. Ziffbl.: versilbert (Superluminova), Leuchtzeiger (Superluminova).

Der Name "Milgauss" leitet sich aus der Kombination "Mil" (tausend) und "Gauss" her, der Messeinheit der Magnetfeldstärke. Normale Werke können zwischen 70 und 80 Gauss verkraften; höhere Werte gefährden ihre Genauigkeit. Qualitativ hochwertige Uhren widerstehen gewöhnlich Magnetfeldstärken von etwa 60 bis 70 Gauss; die "Milgauss" jedoch erhält ihre Ganggenauigkeit bis etwa 1000 Gauss. Zifferblatt, Ring und Werksabdeckung der Uhr sind in Weicheisen gearbeitet und bilden einen Faraday'schen Käfig - Rolex fand somit eine perfekte Lösung. Carl Friedrich Gauss (1777-1855) war ein deutscher Astronom, Mathematiker und Physiker; er schrieb mehrere bedeutende Abhandlungen über Himmelsmechanik, Geodäsie, Magnetismus, Elektromagnetismus und Optik. Der englische Chemiker und Physiker Michael Faraday (1791-1867) wurde bekannt durch seine bahnbrechenden Experimente zu Elektrizität und Magnetismus. Viele seiner Kerngedanken entstanden als direkte Konsequenz seiner Experimente (z.B. zu den magnetischen Kraftlinien) und wurden zu allgemeingültigen Konzepten der modernen Physik. Gauss - Messeinheit der Magnetfeldstärke, "G" im CGS-Einheitensystem.
Eine ähnliche Uhr ist beschrieben und abgebildet in "Rolex, Collecting Wristwatches", von Osvaldo Patrizzi, Ausgabe 2001, Seiten 352 und 353.
#49071
Geh.: sehr gut, später original
Ziff.: sehr gut
Werk: sehr gut, gangfähig

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 18200 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen