Textsuche:
Nr.:
Marke:
133
Katalog Nr. 133
Schätzpreis  3.500 - 6.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

Schweiz

, Geh. Nr. 31163, 55 mm, 126 g, circa 1810

Feine Herrentaschenuhr "à trois couleurs" mit Viertelstundenrepetition und zwei Jacquemarts


Geh.: 18Kt Roségold, guillochiert, guillochiertes Mittelteil, Schieber für Stummschaltung, Drücker für Repetition über Pendant, Gehäuseherstellerpunze "MB" in einer Raute und Quittungsstempel "G" für Genf für Gegenstände aus Gold 1815-1881. Ziffbl.: Silber, guillochiert und transluzid kobaltblau emailliert, aufgeschraubtes glockeschlagendes Indianerpaar in dreifarbigem Gold, am unteren Rand des Zifferblatts ein Früchtekorb und eine Taube am Liebesaltar; aufgelegtes Messingzifferblatt mit röm. Stunden, Baton-Zeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, vergoldet, 2 Hämmer, 2 Tonfedern, dreiarmige Messingunruh, feinst gravierte, durchbrochene Unruhbrücke.

Die Faszination für Exotik, die sich in dem Design dieses Ziffernblatts manifestiert, war in Europa während des achtzehnten und bis weit in das neunzehnte Jahrhundert weit verbreitet. Mehrere Entwicklungen dieser Zeit trugen zu dieser langanhaltenden Popularität bei. Zum einen kultivierten und popularisierten Schriftsteller wie Rousseau die Idee des le bon Sauvage (Edlen Wilden). Zum anderen reisten Entdecker nach Tahiti, wie der Franzose Louis Antoine de Bougainville in 1767 und der Engländer James Cook im Jahre 1769. Berichte von dem harmonischen Leben der Einwohner von Tahiti erreichten Europa und führten dazu, dass selbst führende Intellektuelle in Paris und London die vergleichsweise korrupte europäische Gesellschaft zu hinterfragen begannen. Einige der größten literarischen Werke dieser Periode wurde von der Idee des le bon Sauvage inspiriert, unter ihnen „Robinson Crusoe“ von Daniel Defoe (1719), „Gullivers Reisen“ von Jonathan Swift (1724), sowie "Paul et Virginie" (1787) von B. de Saint-Pierre und "Atala" (1801) von Vicomte de Chateaubriand.
#38514
Geh.: sehr gut, Tragespuren
Ziff.: sehr gut, Zeiger teilw. ergänzt
Werk: sehr gut, restaurierungs­bedürftig, gangfähig


×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 3500 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!