Hilfe
 
Katalog Nr. 92 (91. Auktion)
Sebille à Paris, 58 mm, 192 g, circa 1700

Seltene "Oignon"-Spindeltaschenuhr mit Viertelstundenrepetition und Scheinpendel
Geh.: Messing, vergoldet, Reste von "Shagreen", goldene Ziernageldekoration, Schallöffnungen, Bodenglocke, Drücker für Repetition über Pendant. Ziffbl.: vergoldet, Emailkartuschen mit blauen, radialen röm. Zahlen, zentrales punziertes und ziseliertes Rankendekor, gebläute "Poker & Beetle"-Zeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, feuervergoldet, signiert, Kette/Schnecke, ägyptische Werkspfeiler, 2 Hämmer, "Scheinpendel-Unruh", fein gravierte und ziselierte Unruhbrücke.

André Sebille
Sebille war Uhrmacher in Paris, in der Rue Calandre ansässig. Er war verheiratet mit Charlotte Lemoyne, der Schwester des Uhrmachers Claude François Lemoyne in der Rue de la Huchette. André Sebille bildete ab 1702 Jean Lejay zum Uhrmacher aus. In den Archiven wird André Sebille noch 1709 erwähnt.
Quelle: http://watch-wiki.org/index.php?title=Sebille,_Andr%C3%A9, Stand 01.04.2015.
Schätzpreis  3.200 - 4.500 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 3200 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!