Textsuche:
Nr.:
Marke:
572
Katalog Nr. 572
91.
Schätzpreis  2.900 - 3.500 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

E. Delépine, St. Nicholas d'Aliermont, "Compagnie des Messageries Maritimes"

, Werk Nr. 1323, 170 x 185 x 170 mm, circa 1880

Kleines Schiffschronometer mit 49h Gangreserveanzeige


Geh.: Mahagoni, Messing intarsiert, aufgeschraubte Griffe, Gehäuseschlüssel, Messing-Kardanikgehäuse, zweiteilig mit Schauglas und Schieber. Ziffbl.: versilbert, signiert, nummeriert, radiale röm. Stunden, große Sekunde, gebläute Breguet-Zeiger. Werk: Messingwerk, Durchmesser 71 mm, nummeriert, konische Werkspfeiler, Kette/Schnecke, Federchronometerhemmung nach Thomas Earnshaw, bimetallische Chronometerunruh mit 2 Gewichten, 2 Reguliermuttern und 2 Schrauben, gebläute, freischwingende, zylindrische Unruhspirale, chatonierte Rubindecksteine auf Unruh und Ankerrad.

Etienne Emile Delépine (1848-1905)
Delépine stammte aus St. Nicholas d'Aliermont bei Dieppe in Frankreich, wo er auch arbeitete und starb. 1895 stellte er Chronometer in Rouen 1895 aus und gewann 1910 den Grand Prix in Paris. Er nahm auch an dem Wettbewerb für die Französiche Marine im Jahr 1886 teil und gewann den ersten bis dritten und siebten Preis. Auch war er ein bedeutender Uhrmacher und stellte in einem Monat bis zu 2000 Uhrwerke her. Er war von noblem Charakter und behandelte seine Angestellten gut - Frauen konnten zu Hause arbeiten. Seine eigene Arbeitszeit legte er auf 10 bis 13 Stunden pro Tag fest; Urlaub gönnte er sich nicht. St. Nicholas hatte zu jener zeit etwa 2000 Einwohner, von denen 700 bis 800 in der Uhrenindustrie arbeiteten, deren Produkte vornehmlich nach Paris und England geliefert wurden. Alle Chronometer der Navy wurden einem zweijährigen Test unterzogen - bestanden sie diesen nicht, wurden sie auch nicht bezahlt.
Quelle: Tony Mercer, "Chronometer Makers of the World", Seite 127

Messageries Maritimes
Die Messageries Maritimes (MM) war eine französische Reederei mit Hauptsitz in Paris, Heimathafen der Schiffe war Marseille. Die Reederei betrieb Liniendienste nach Fernost, Indien, Australien und Neuseeland. Die Messageries Maritimes war neben der CGT die bedeutendste Reederei Frankreichs.
Quelle: http://de.wikipedia.org/‌wiki/Messageries_Maritimes, Stand 06.10.2011.
#40540
Geh.: gut, Restaurierungen
Ziff.: sehr gut, oxidiert
Werk: sehr gut, gangfähig, Reinigung empfohlen


×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 2900 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen