Hilfe
 
Katalog Nr. 498
Gottfried Heins Klein, Copenhagen, Werk Nr. 146, 47 mm, 89 g, circa 1760

Seltene dänische Repoussé Doppelgehäuse-Spindeltaschenuhr "Chryses fleht Agamemnon um seine Tochter Chryseis an" - mit korrespondierendem Chatelaine
Geh.: Außengehäuse - Gold, Repoussé-Gehäuse, getriebenes Hochrelief mit mythologischer Darstellung aus der Ilias des Homer, gravierte und punzierte Voluten und Rankwerk, großes Außenscharnier. Innengehäuse - Gold, glatt. Korrespondierendes, vergoldetes Chatelaine mit Repoussé-Dekor, Länge 120 mm. Ziffbl.: Gold, Champlevé Technik, eingelegte radiale röm. Stunden, signiert, gebläute "Poker & Beetle"-Zeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, feuervergoldet, signiert, aufgeschraubte florale Zierelemente, Kette/Schnecke, quadratische Balusterpfeiler, dreiarmige Stahlunruh, fein floral gravierter und durchbrochen gearbeiteter Unruhkloben mit Maskaron.

Chryses
Agamemnon nahm während des trojanischen Krieges Chryses' Tochter Chryseis als Kriegsbeute. Chryses flehte Agamemnon an, dass er seine Tochter freilasse, aber Agamemnon weigerte sich. Apollon strafte daraufhin die griechische Armee mit Pest und Tod, und Agamemnon war gezwungen, Chryseis zurückzugeben. Er verlangte jedoch stattdessen die Tochter von Chryses' Bruder Brises, Hippodameia, die dem Achill als Kriegsbeute zugesprochen war. Dieses führte zum tiefen Zerwürfnis zwischen Achill und Agamemnon, dem "Zorn des Achill", der ein Leitmotiv der Ilias bildet.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Chryses, Stand 15.09.2015.
Schätzpreis  2.300 - 4.000 €

Realisierter Preis 3.300 €
Aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 2300 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!