Hilfe
 
Katalog Nr. 61* (93. Auktion)
Cornelis Uyterweer, Rotterdam, Werk Nr. 265, 55 mm, 144 g, circa 1730

Museale, holländische Doppelgehäuse-Spindeltaschenuhr mit Datum, Scheinpendel und prächtigem Repoussé-Übergehäuse "Salomon empfängt die Königin von Saba" von dem berühmten französischen Gehäusemacher Jeremias Cochin
Geh.: Übergehäuse - Silber, Signatur "Cochin". Innengehäuse - Silber. Ziffbl.: Silber, Champlevé, eingelegte radiale röm. Stunden, punzierte Puttenszene mit Signatur "Uyterweer" im Zentrum. Werk: feines Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, Kette/Schnecke, Ringunruh.

Besonders auffällig und selten ist die gravierte silberne Unruhbrücke mit der personifizierten Darstellung Afrikas und graviertem Spruchband: " 'T Land Africa". Der nierenförmige verglaste Ausschnitt zeigt die Unruh als Scheinpendel.

Cornelis Uyterweer (Rotterdam 1702-1782) war einer der einflussreichsten niederländischen Uhrenmacher seiner Zeit. Er war Leiter der Rotterdamer Uhrmachergilde und Zunftmeister in den Jahren zwischen 1749 und 1769. Cornelis Uyterweers Uhren sind bekannt für ihre ungewöhnlichen Unruhbrücken, oft mit Scheinpendel versehen, und für die fein gearbeiteten Repoussé Gehäuse, wie auch dieses tadellos erhaltene Beispiel. Cornelis Uyterweers Uhren befinden sich heute in zahlreichen namhaften Museen, wie zum Beispiel im Museum Rotterdam, im Rijksmuseum in Amsterdam und in der Guildhall von London.

Provenienz: "Timepiece Collection" von David S. Landes.
Schätzpreis  8.000 - 12.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 8000 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!