Hilfe
 
Katalog Nr. 171 (94. Auktion)
Johann Eichstedt, Danzig/London, 96 mm, 841 g, circa 1680

Seltene, einzeigrige Danziger Kutschenuhr mit Stundenselbstschlag
Geh.: Silber, randseitig durchbrochen gearbeitet, gravierte Lunette, Bodenglocke. Ziffbl.: Silber, Champlevé, ziseliertes und graviertes Zentrum. Werk: Vollplatinenwerk, Kette/Schnecke, aufwändig durchbrochen gearbeitetes und floral gravierte Federhaus für Stundenschlag, 1 Hammer, Spindelhemmung, dreiarmige Messingunruh.

Johann (Hans) Eichstedt , auch als Eichstädt, Eichstett, oder Eysted (ca. 1630-ca. 1700) gelistet, wurde in Elbing südlich von Danzig geboren. Eichstedt erarbeitete sich schnell einen ausgezeichneten Ruf und erhielt Aufträge vom königlichen Hof. Es sind etwa 10 Uhren von Eichstedt bekannt, die alle von höchster Qualität sind.
Quelle: Jürgen Abeler, "Meister der Uhrmacherkunst", 2. Auflage, Wuppertal 2010, S. 132
Schätzpreis  20.000 - 25.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 20000 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!