Textsuche:
Nr.:
Marke:
<438>
Katalog Nr. 438
Katalog Nr. 438
Schätzpreis  2.500 - 5.000 €
Dies ist eine Position aus der letzten Auktion!

Urban Jürgensen, Dronningens Tvergade No. 277, Kiobenhavn

, Geh. Nr. 606, 59 mm, 187 g, circa 1824

Schwere Taschenuhr mit Viertelstundenrepetition, Doppelrad-Duplexhemmung und temperaturkompensierter Unruhspirale


Geh.: 18Kt Gold. Ziffbl.: Email. Werk: Vollplatinenwerk, 2 Hämmer / 2 Tonfedern, Stahl/Messing "Duplex"-Doppelrad, vergoldete Messing-Ringunruh.

Ähnliche Taschenuhren sind abgebildet und dokumentiert in John M.R. Knudsen "Urban Jürgensen & Sönner", Kopenhagen 2003, Seiten 190-191.

Urban Jürgensen (1776-1830)

Urban Jürgensen, Sohn des Hofuhrmachers Jürgen Jürgensen, wurde am 5. August 1776 in Kopenhagen (Dänemark) geboren. Dort besuchte er die Handelsschule. Mit 15 Jahren verließ er die Schule, um den weiteren Unterricht bei seinem Vater fortzusetzen. Gleichzeitig nahm er bei Professor Woolf, dem späteren Staatsminister, Privatunterricht in Mathematik und lernte Fremdsprachen. Mit 20 Jahren schickte ihn sein Vater zur Weiterbildung in die Schweiz, und zwar für 18 Monate nach Neuchâtel und für 6 Monate nach Genf. Im Jahr 1797 ging Urban Jürgensen nach Le Locle, wo er bei Jacques-Frédéric Houriet arbeitete. Von Le Locle reiste er nach Paris. In Paris standen ihm infolge Empfehlungen die Häuser der Abraham Louis Breguet und Ferdinand Berthoud offen. In dieser Zeit erhielt er von der dänischen Regierung jährlich 800 Taler als Stipendium. Später ging er zu John Arnold nach London, um sein Wissen über den Bau von Marinechronometern zu vervollkommnen. Von London aus kehrte er über Paris zurück in die Schweiz, wo er eine der Töchter von Jacques-Frédéric Houriet heiratete. 1800 wurde sein ältester Sohn Louis Urban geboren. 1801 kam er nach Kopenhagen zurück und gründete mit Etienne Magnin eine Gesellschaft zur Herstellung von Marinechronometern. Magnin ging kurze Zeit später nach Sankt Petersburg. Am 27. Juli 1808 wurde sein Sohn Jules Frederik geboren. Urban Jürgensen wurde als erster Uhrmacher Mitglied der Königlich Dänische Akademie der Wissenschaften. Der dänische König Friedrich VI ernannte ihn zum königlichen Hofuhrmacher und verlieh ihm mit dem Titel des königlichen Seeuhrmachers das Exklusivrecht zur Belieferung der Admiralität mit Chronometern. Urban Jürgensen starb am 14. Mai 1830. Nach Urbans Tod übernahmen seine Söhne Louis Urban und Jules sein Erbe an.

Quelle: http://de.wikipedia.org/‌wiki/Urban_J%C3%BCrgensen, Stand 28.03.2013.
#46228

Geh.: sehr gut, leichte Tragespuren
Ziff.: sehr gut, Haarrisse, kleine Abplatzungen
Werk: sehr gut, gangfähig

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 2500 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen