Textsuche:
Nr.:
Marke:
107
Katalog Nr. 107
Schätzpreis  5.000 - 8.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

William Thornton, London

, Werk Nr. 1308, 47 mm, 94 g, circa 1770

Feine, seltene Repoussé Doppelgehäuse-Spindeltaschenuhr "Der Triumph des Mordechai"


Geh.: Außengehäuse - Gold, Repoussé-Gehäuse, getriebenes Hochrelief mit biblischer Darstellung des Mordechai, der triumphierend durch Straßen von Susa reitet, geführt von seinem Feind Haman; gravierte und punzierte Voluten und Rankwerk, großes Außenscharnier. Innengehäuse - Gold, glatt, Gehäusemacher-Punzzeichen "JW", siebenteiliges Scharnier. Ziffbl.: Email, radiale röm. Stunden, "Poker & Beetle"-Zeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, feuervergoldet, signiert, aufgelegte floral gravierte Zierelemente, Kette/Schnecke, quadratische Balusterpfeiler, dreiarmige Stahlunruh, fein floral gravierter, durchbrochen gearbeiteter Unruhkloben mit Maskaron.

Die Seltenheit dieser Uhr liegt in ihrem Hochrelief und dem ausgezeichneten Zustand der Repoussé-Arbeit. Es gibt zwei Arten der Repoussé-Technik; entweder bearbeitet der Künstler ein einzelnes Stück Metall so lange mit dem Hammer, bis er das gewünschte Motiv erhält, oder mehrere Teile werden zusammengelötet um das erwünschte Motiv zu erzielen. Ersteres ist in seiner Tiefe von der Formbarkeit des verwendeten Materials beschränkt. Die vorliegende Uhr veranschaulicht dem Betrachter die zweite Arbeitsweise: Die Tiefe der Figuren im Vordergrund wurde dadurch erreicht, dass die Platte gebrochen wurde, um die Kanten biegen zu können - so enstanden die plastischen Gestalten. Der Hintergrund wurde aus einer anderen Goldplatte gefertigt, die nur relativ flache Figuren enthält und mit dem Vordergrund verlötet wurde.

Der Triumph des Mordechai
Mordechai ist eine der zentralen biblischen Figuren im Buch Ester. Mordechai lebte in der persischen Diaspora in Susa. Dort hütete er mit anderen das Tor des königlichen Palastes und hatte bereits einen Mordanschlag auf den König vereitelt. Mordechai war Cousin und zugleich Adoptivvater von Ester, die Perserkönig Ahasveros zu seiner Ehefrau und Königin erwählt hatte.
Später ernannte König Ahasveros den Beamten Haman zum höchsten Regierungsbeamten des Reiches, vor dem die ganze königliche Dienerschaft niederzuknien hatte. Als Jude verweigerte Mordechai den Kniefall. Haman wurde darüber nicht nur zornig, sondern beabsichtigte auch, alle Juden im Reich zu ermorden und ihren Besitz an sich zu bringen. Ester offenbarte die Pläne Hamans und ihre eigene jüdische Identität dem König, woraufhin Haman hingerichtet wurde und Mordechai zu einem der angesehensten Männer am Hofe des Königs wurde, auf den alle Juden stolz waren.
Quelle: http://de.wikipedia.org/‌wiki/Mordechai, Stand 22.01.2015.
#40079
Geh.: sehr gut
Ziff.: sehr gut
Werk: sehr gut, restaurierungs­bedürftig, gangfähig


×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 5000 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen