Textsuche:
Nr.:
Marke:
526
Katalog Nr. 526
Schätzpreis  8.500 - 11.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

Johann Nikolaus Delle, Augspurg, 52 mm, 154 g

, circa 1740

Historisch bedeutende Augsburger Repoussé-Doppelgehäuse-Spindeltaschenuhr mit Viertelstundenrepetition und aufgelegtem, emailverzierten, erzbischöflichen Mainzer Wappen


Geh.: Übergehäuse - Gold, aufwändig floral graviert und durchbrochen gearbeitet, Repoussé Darstellung "Salomon empfängt die Königin von Saba". Innengehäuse - Gold, feinst floral graviert und durchbrochen gearbeitet, transluzid rot und opak weiß emailliertes, graviertes, aufgelegtes erzbischöfliches Wappen, Werkschutzkappe mit graviertem Maskaron, Bodenglocke. Ziffbl.: Email, radiale röm. Stunden, Louis-XV-Zeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, gekörnt, vergoldet, aufgelegte gravierte Ornamente, Kette/Schnecke, graviertes Federhaus, 2 Hämmer, ägyptische Werkspfeiler, signiert, dreiarmige Messingunruh, gravierter durchbrochen gearbeiteter, silberner Unruhkloben mit Maskaron.

Das Erzbischöflich-Mainzer Wappen - silbernes, sechsspeichiges Rad im roten Feld - und die ungewöhnlich aufwendige Ausführung dieser Uhr dürfen wohl vermuten lassen, dass sie - um 1740 hergestellt - möglicherweise dem direkten Vorgänger des letzten Kurfürsten des Mainzer Erzbistums,Friedrich Karl Joseph von Erthal, gehört hat.

Nicolaus Delle
Nicolaus Delle wird 1732 Meister und macht sich am 10. 5. 1733 durch Heirat der Witwe des Augsburger Uhrmachers Joseph Anton Schöner – der ein Jahr zuvor gestorben war – selbstständig. Nicolaus Delle kam ursprünglich aus Danzig.
Quelle: Jürgen Abeler, "Meister der Uhrmacherkunst", 2. Auflage, Wuppertal 2010, S. 108.

Salomon und die Königin von Saba
Die Königin von Saba ist eine biblische Gestalt; ihr wird nachgesagt dass sie im 10. Jahrhundert vor Christus eine Reise zum Hof König Salomons in Jerusalem unternommen haben soll. Sie ist nicht nur im Alten Testament (der frühesten schriftlichen Erwähnung) aufgeführt, sondern erscheint auch im Koran und in äthiopischen Legenden, allerdings nicht in Quellen aus dem antiken Saba, dem heutigen Jemen. Es ist daher bis heute nicht nachzuweisen, ob das Reich dieser sagenhaften Königin tatsächlich dort oder in der Region um Aksum in Äthiopien gelegen hat - ebenso ungeklärt ist ob die legendäre Gestalt tatsächlich eine historische Person zum Vorbild hatte.
Quelle: http://de.wikipedia.org/‌wiki/K%C3%B6nigin_von_Saba, Stand 15.03.2010
#40401
Geh.: sehr gut
Ziff.: sehr gut
Werk: sehr gut, gangfähig


×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 8500 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen