Textsuche:
Nr.:
Marke:
617
Katalog Nr. 617
Schätzpreis  32.000 - 38.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

Charles Fasoldt, "Patent Chronometer", Albany New York

, Werk Nr. 172, Geh. Nr. X205, 55 mm, 122 g, circa 1860

Komplizierte amerikanische Präzisionsuhr mit Fasoldts patentierter koaxialer Doppelrad-Anker-Chronometerhemmung - mit Fotodokumentation


Geh.: Silber, signiert "A.W.CO.", guillochiert, rändiertes Mittelteil. Ziffbl.: Email, radiale röm. Stunden, kleine Sekunde, signiert, gebläute Breguet-Zeiger. Werk: Brückenwerk, Schlüsselaufzug, vergoldet, signiert "Pat. Feb. 1.1859 / Apr. 5.1864 & Mar. 7.1865", Räderwerk mit sechs-armigen Rädern, wolfsverzahntes Aufzugsrad, Fasoldts patentierte Doppelrad-Ankerchronometerhemmung, Hemmrad mit großem Ruhe- und kleinem Impulsrad, Goldschrauben-Komp.-Unruh, gebläute Unruhspirale, Fasoldts patentierte Sonderform-Feinregulierung.

Charles Fasoldt (1818-1898)
Er wurde 1818 in Dresden geboren und im Jahre 1848 aufgrund seiner Beteiligung an der Revolution zum Tode verurteilt. Fasoldt gelang jedoch die Flucht aus dem Gefängnis, woraufhin er in die Vereinigten Staaten von Amerika auswanderte. In seiner Wahlheimat Albany baute Fasoldt ein eindrucksvolles Unternehmen auf und produzierte außer Großuhren, Messinstrumenten und Mikroskopen auch seine berühmten Uhren. Er verkaufte diese Uhren zu einem Preis zwischen 150 bis 300 US-Dollar pro Stück, für die Zeit ein äußerst stattlicher Preis. Alle Uhren wurden von ihm persönlich gestaltet und hatten fast alle die von ihm patentierte Ankerhemmung. Fasoldt entwickelte den Aufzugs- und Zeigerstellmechanismus bei Taschenuhren und konnte somit den Weg vom Aufzug mit Schlüssel zum Aufzug mit Krone bereiten. Für seine äußerst zuverlässige Hemmung erhielt er am 07. März 1865 ein Patent. Diese Hemmung muss nicht geölt werden und sie weist an beiden Ankerpaletten einen sehr starken Zugwinkel auf. Um die Zuverlässigkeit seiner Hemmung zu beweisen, machte Fasoldt folgenden spektakulären Versuch: an der Treibstange einer Lokomotive des Empire Express befestigte er Uhren anderer Hersteller sowie eine seiner Taschenuhren. Bei der doch holprigen Fahrt von Albany nach New York und wieder zurück wich Fasoldts Taschenuhr nur wenige Minuten von der regulären Zeit ab; die Uhren der anderen Uhrmacher blieben bereits nach wenigen Minuten stehen.
#40476
Geh.: sehr gut, Tragespuren
Ziff.: sehr gut
Werk: sehr gut, gangfähig, Reinigung empfohlen


×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 32000 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen