Textsuche:
Nr.:
Marke:
378
Katalog Nr. 378
Schätzpreis  6.500 - 8.500 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

Robert Pennington, London

, Werk Nr. 4-433, Geh. Nr. 4784, 62 mm, 218 g, circa 1810

Seltenes, schweres Taschenchronometer mit Federchronometerhemmung nach Thomas Earnshaw


Geh.: Silber, gestuft, graviertes Wappen und Krone, Goldscharniere. Ziffbl.: Email, radiale röm. Stunden, kleine Sekunde, gebläute Spade-Zeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, vergoldet, signiert, Kette/Schnecke mit "Harrisons konstanter Kraft", Federchronometerhemmung, Penningtons Sekundärfehler-Kompensationsunruh, freischwingende gebläute, linksgewundene zylindrische Unruhspirale (eine Besonderheit von Pennington), chatonierter Diamantdeckstein auf Unruh.

Robert Pennington
Robert Pennington war ein bekannter Uhrmacher, der von ca. 1780 bis zu seinem Tod im Jahre 1813 in London tätig war. Er wird für den Erfinder der Schraubenunruh gehalten - eine sehr frühe Version davon wurde im vorliegenden Chronometer verwendet. Pennington arbeitet mit William Howells und einer Reihe weiterer Uhrmacher zusammen; von 1794 bis 1799 stellte diese Gruppe mindestens 27 Stück von Thomas Mudges Marinechronometern im Auftrag seines Sohnes her. Pennington schuf außerdem die hervorragenden Zeichungen von Platinen in "A Description with Plates", welches von Mudge Jr.im Jahr 1799 herausgegeben wurde.
#40489
Geh.: sehr gut, später dafür gefertigt
Ziff.: sehr gut, später dafür gefertigt
Werk: sehr gut, gangfähig


×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 6500 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen