Textsuche:
Nr.:
Marke:
209
Katalog Nr. 209*
91.
Schätzpreis  6.500 - 8.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

"IGRC" in einer Raute (I.G. Rémond & Compagnie) à Genève, 23 x 32 x 9 mm

, circa 1810

Seltene, halbperlenbesetzte Goldemail Duftdose in Form eines Buches - mit Originalschatulle


Geh.: Gold, rechteckige Form, scharnierter Deckel mit rechteckigem Emailmedaillon, hochfeine, polychrome Miniaturmalerei eines Sommerblumenstrausses inmitten einer halbperlenbesetzten Bordüre. Der Buchrücken mit schwarz blauem Champlevé Email. Der Boden guillochiert und transluzid kobaltblau emailliert, eingefasst von einem blau schwarzen Champlevé Rahmen. Im Inneren durchbrochen gearbeitete, mit Blütenranken verzierte Abdeckplatte.

Jean-Georges Rémond
Jean-Georges Rémond war Goldschmied in Genf und hat den Archiven zufolge von 1783 bis etwa 1815 bzw. 1820 dort gearbeitet. Er benutzte sein Meisterzeichen zum ersten Mal im Jahr 1783, nachdem er am 22. Dezember den Meistertitel erhalten hatte. Er gründete wahrscheinlich sieben Jahre später die Firma Georges Rémond & Cie.; um 1800 wurde die Firma in Rémond, Mercier, Lamy & Cie umbenannt. Während der Besetzung der Schweiz durch Napoleon benutzte Rémond seine Initialen in einer Raute als Signatur, wie es den Gesetzen des neu gegründeten französischen Départements Léman entsprach. Die Firma Lamy, Rémond, Mercier, Daniel Berton benutzte ein ähnliches Zeichen ohne Raute von 1815 bis 1829. 1820 wurde eine neue Firma Mercier, Blondel und Berton gegründet; es ist anzunehmen dass Rémond um diese Zeit entweder in den Ruhestand ging oder verstarb. Diese Firma bestand jedoch nur noch sieben weitere
#40733
Geh.: sehr gut, kleinste Beschädigungen


×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 6500 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen