Textsuche:
Nr.:
Marke:
368
Katalog Nr. 368
Schätzpreis  7.000 - 9.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

Grossherzoglich Badische Uhrmacherschule Furtwangen, 57 mm, 150 g

, circa 1870

Seltene, schwere Schuluhr - gefertigt an der Grossherzoglich Badischen Uhrmacherschule Furtwangen


Geh.: 18Kt Gold, glatt, graviertes Monogramm "HB", Goldcuvette, Gehäusemacher-Punzzeichen "TRP". Ziffbl.: Email, radiale röm. Stunden, kleine Sekunde, gebläute Spade-Zeiger. Werk: 4/5-Platinenwerk, gekörnt, vergoldet, signiert, Schrauben-Komp.-Unruh, feinst gravierter Unruhkloben, Ausgleichsanker.

Grossherzoglich Badische Uhrmacherschule Furtwangen
Das sogenannte "Armenhaus" im hohen Schwarzwald sollte nach dem Willen der damaligen Regierung des Großherzogtums Baden im Jahr 1850 wirtschaftlich gefördert werden. Der Ingenieur Robert Gerwig gründete im selben Jahr - von der Regierung in Karlsruhe beauftragt - die Großherzoglich Badische Uhrmacherschule Furtwangen. Bis heute werden hier Uhrmacher ausgebildet.
1852 begründete Robert Gerwig an der Uhrmacherschule Furtwangen eine Uhrensammlung zu Lehrzwecken. Diese Sammlung, die öffentlich zugänglich gemacht wurde, bildete die Grundlage für das Deutsche Uhrenmuseum, welches heute eines der bedeutendsten deutschen Uhrensammlungen darstellt. Albert Metzger wurde Werkstattleiter der neuen Taschenuhrmacherklasse in der Uhrmacherschule Furtwangen. Er führte als Arbeitsstück eine Taschenuhr mit Dreiviertel-Platine (Glashütter Kaliber) ein. Dabei wurde sowohl der Glashütter-, als auch der Schweizer Ankergang verwendet. Der Glashütter Gehäusemacher Karl Richter fertigte Gehäuse für einige Schuluhren der Uhrmacherschule Furtwangen. Räder, Triebe, Zeiger usw. bezog die Uhrmacherschule Furtwangen u.a. von Paul Glaeser aus Glashütte. Besonderen Aufschwung und die Begründung ihres Ansehens im In- und Ausland erfuhr die Furtwanger Anstalt durch Maschineningenieur Heinrich Bauman, der die Leitung der Schule im Jahre 1900 übernahm und bis 1922 innehatte. Professor Baumann war ein hervorragender Fachmann der internationales Ansehen auf dem Gebiet der Zeitmeßtechnik erlangte.
Quelle: http://watch-wiki.org/‌index.php?title=Uhrmacherschule_Furtwa​ngen, Stand 31.08.2015.
#41294
Geh.: sehr gut, Beulen, leichte Tragespuren
Ziff.: sehr gut
Werk: sehr gut, leicht oxidiert, gangfähig, Reinigung empfohlen


×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 7000 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen