Textsuche:
Nr.:
Marke:
522
Katalog Nr. 522
Schätzpreis  3.500 - 4.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

William Morgan, Dublin

, Werk Nr. 441, 54 mm, 147 g, circa 1802

Hochfeine Doppelgehäuse Taschenuhr mit seltener Rechenankerhemmung nach dem Patent Peter Litherlands


Geh.: Außengehäuse - 18Kt Roségold, glatt, à goutte, Gehäusemacher-Punzzeichen "TH" (Thomas Helsby, Liverpool), Innengehäuse - 18Kt Roségold, glatt, Gehäusemacher-Punzzeichen "TH" (Thomas Helsby, Liverpool), Werkschutzkappe. Ziffbl.: Email, radiale röm. Zahlen, durchbrochen gearbeitete filigrane Goldzeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, aufgelegte, floral gravierte Zierelemente, gekörnt, vergoldet, signiert, Kette/Schnecke, "Patent P.L." (Peter Litherland), dreiarmige Stahlunruh, freischwingende, gebläute Unruhspirale, fein floral gravierter Unruhkloben, gravierte Regulierskala mit langem Rückerzeiger, chatonierter Diamantdeckstein auf Unruh.

Peter Litherland (1756-1805)
Peter Litherland war Uhrmacher und Erfinder. Er wurde in Warrington geboren und zog später nach Liverpool - damals die Hochburg der Kleinuhrmacherei. Im Jahr 1791 liess er sich eine Rechenhebelhemmung patentieren, die eine höhere Genauigkeit besass als die allgemein verwendete Spindelhemmung. Eine von Litherlands Uhren ist im Besitz des World Museums in Liverpool.
Quelle: http://en.wikipedia.org/‌wiki/Peter_Litherland, Stand 23.02.2015
#41476
Geh.: sehr gut
Ziff.: sehr gut
Werk: sehr gut, gangfähig, Reinigung empfohlen


×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 3500 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen