Textsuche:
Nr.:
Marke:
32
Katalog Nr. 32
Schätzpreis  8.000 - 12.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

Heinz Eberhardt, Neustadt/Dosse, Deutsche Uhrmacherschule Glashütte i/SA, Meisterklasse von Alfred Helwig

, Werk Nr. 3844, 53 mm, 102 g, circa 1934

Goldene Schuluhr - gefertigt an der Deutschen Uhrmacherschule Glashütte - mit Originalschatulle und zusätzlichem, verglasten Rückdeckel. Diese Uhr war 1935 mit hervorragendem Ergebnis Teilnehmer am fünften Taschenuhren-Wettbewerb der Deutschen Seewarte. Regliert von Alfred Helwig und eingereicht für die II. Klasse erreichte sie in fast allen Werten die Grenzen der Sonderklasse oder der I. Klasse und damit einen ersten Preis und eine Prämie von 100 RM. Mit dem originalen Prüfungsschein der Deutschen Seewarte.


Geh.: 14Kt Gold. Ziffbl.: versilbert. Werk: 3/4-Platinenwerk, Goldschrauben-Komp.-Unruh.

Heinz Eberhardt wurde am 3.6.1915 in Neustadt/Dosse geboren. Er besuchte die DUS von Mai 1933 bis September 1935. Hier bestand er 1934 die Gesellenprüfung, 1935 die Reifeprüfung und 1938 bei einem erneuten kurzen Schulbesuch die Meisterprüfung. Außer einem Tourbillon (gemeinsam mit Kuhls und Geitz) fertigte er als Schülerarbeiten ein Hemmungsmodell mit Ankerhemmung, ein Mikrometer, Taschenuhr mit Ankerhemmung und als Meisterstück den vollständigen Umbau einer Armbanduhr. Beim Schulabgang erhielt er eine Anerkennungsurkunde der Großmann-Stiftung. Eberhardt zählte zu den wenigen Schülern, die schon nach der Gesellenprüfung ein Tourbillon bauen durften. Anschließend arbeitete er zusammen mit Geitz bei der Firma Willenberg in Mainz, bei Junghans in Schramberg, bei Huber in München sowie in Glashütte bei Strasser & Rohde und Gössel & Co. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde er Geschäftsführer und Werkstattleiter bei Willenberg. Später machte er sich mit einem Atelier für Zeitmeßtechnik in Wambach bei Wiesbaden selbständig. Eberhardt starb am 25.6.1997.
Quelle: Fritz von Osterhausen, Die Tourbillonbauer - Alfred Helwigs Meisterschüler, in Klassik Uhren 5/1999

Die Schuluhren - dem Wesen nach Einzelstücke und häufig von allerhöchster Qualität wie eben die raren Glashütter Tourbillons der Schüler von Alfred Helwig - bilden für viele Liebhaber wertvoller Uhren ein ganz eigenes Sammelgebiet. Wie die vorliegende Uhr von Heinz Eberhardt sind sie in der Mehrzahl im Äußeren schlicht und sachlich, dafür technisch auf höchstem Niveau. Zudem tragen viele Schuluhren nur eine Nummer und den Namen der Schule - nicht jedoch den des Schülers; so kommt zur Freude an der Uhr bei vielen Sammlern der Reiz hinzu, möglichst viel über die Uhr und im Höchstfall noch den Namen des Uhrmachers zu ermitteln.
#42094
Geh.: sehr gut
Ziff.: sehr gut
Werk: sehr gut, gangfähig, Reinigung empfohlen


×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 8000 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen