Textsuche:
Nr.:
Marke:
556
Katalog Nr. 556
Schätzpreis  35.000 - 100.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

George Graham, London, "The Abercorn Graham"

, Werk Nr. 644, Höhe 2310 mm, circa 1724

Bedeutende, museale englische Standuhr mit 8 Tagen Gangdauer, Stundenschlag und Datumsanzeige aus dem Besitz des Herzogs von Abercorn


Geh.: Nussbaum, der Türrand dreifach mit der Nummer 644 punziert. Ziffbl.: versilberte Ziffernringe auf vergoldeter Messingplatte, zweifach signiert "Geo: Graham, London", in den Ecken Rankwerk mit indianischen Masken, zwei verschließbare Öffnungen für den "bolt and shutter"-Mechanismus. Werk: massives, rechteckiges Messingplatinenwerk, nummeriert, Anker-Hemmung, Messingstabpendel mit Messinglinse, Aufhängung über Pendelfeder.

Über die Innenseite der Fronttür verteilt finden sich - wenn auch sehr schwer leserlich - verschiedene handschriftliche Notizen beginnend mit den Jahren 1724 und 1725, die die Regulierung der Uhr betreffen. Das weit über zwei Meter hohe repräsentative Gehäuse befindet sich - wie auch das Zifferblatt und das Werk - in einem hervorragenden Zustand.

Diese Uhr wurde im Sommer 1979 im Londoner Auktionshaus Christie's versteigert, eingeliefert vom Marquess of Hamilton. Dort wurde sie von einem deutschen Sammler erworben und befand sich seitdem in dessen Besitz.

Duke of Abercorn (Herzog von Abercorn) - nach dem schottischen Ort Abercorn - ist ein erblicher britischer Adelstitel in der Peerage of Ireland. Er wird vom Oberhaupt der irischen Nebenlinie der schottischen Familie Hamilton geführt.

George Graham (1673-1751) begann 1688 eine Lehre bei Henry Aske, bei dem er sogar als "Freeman der Clockmakers Company" weiter arbeitete. Von 1695-1711 arbeitete er bei Thomas Tompion, danach ging er eine Partnerschaft mit ihm ein. Nach Tompions Tod wurde Graham dessen Nachfolger und firmierte unter der selben Adresse in der Londoner Fleet Street. Als einer der wichtigsten Uhrmacher Englands war Graham ab 1721 "Fellow" der Royal Society, 1722 "Member of the Council" und schließlich wurde er "Master" der Clockmakers Company. Seine wichtigsten Erfindungen waren im Jahr 1715 die Graham-Hemmung, 1726 das temperaturkompensierte Quecksilberpendel und im Jahr 1725 die Verbesserung der Zylinderhemmung zu ihrer heutigen Form.
#42095
Geh.: sehr gut, kleine Restaurierungen
Ziff.: sehr gut
Werk: sehr gut, kleine Restaurierungen, gangfähig


×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 35000 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen