Textsuche:
Nr.:
Marke:
<123>
192
Katalog Nr. 192
Schätzpreis  7.000 - 9.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

Christian Petschler, Paris, 90 x 70 x 22 mm, 178 g

, circa 1830

Exzellente, französische Präsentdose mit dem Portrait des Erzherzogs Johann von Österreich (1782-1859)


Geh.: 18Kt Gold, Schildpatt und Porzellan. Meistermarke "CP" (Christian Petschler), dritte Pariser Standardmarke für 18-karätiges Gold 1819-1838.
Rechteckig, der scharnierte Deckel mit zentraler Porzellanplakette, polychrom bemalt, Brustbild des Erzherzogs Johann von Österreich in Uniform eines österreichischen Feldmarschalls mit den Orden des Goldenen Vlieses, Orden des Großkreuzes des Maria-Theresien-Ordens, Kommandeurkreuz des militärischen Maria-Theresien-Ordens und Großkreuz des Leopold-Ordens. Das Portrait wird flankiert von zwei schwarzen Emailplaketten mit floralem, blauem Dekor auf mit Ranken punziertem Sablé-Goldgrund. Schmale Leiste zum Öffnen des Gehäuses.

Die Porzellanplakette befindet sich in einem herausragenden Zustand.

Erzherzog Johann Baptist Josef Fabian Sebastian von Österreich (20. Januar 1782 - 11. Mai oder 10. Mai 1859) war ein Mitglied des Hauses Habsburg, österreichischer Feldmarschall und in der Revolutionszeit von 1848/1849 deutscher Reichsverweser. Im Herzogtum Steiermark war er durch ein halbes Jahrhundert Förderer und Modernisierer von Industrie, Landwirtschaft und Eisenbahnwesen sowie im Kultur- und Bildungsbereich.
Bereits als Jugendlicher zeigte er großes Interesse an den Alpenländern, bestärkt und beeinflusst durch den Historiker Johannes von Müller, der ihn unterrichtete. Geschichte, soziale Fragen, Militär- und Naturwissenschaften faszinierten und beschäftigten ihn sein Leben lang. Er sammelte Mineralien, war Alpinist (er versuchte als erster den Grossvenediger zu besteigen), war Jäger, Landwirt, Weinbauer, Industrieller und Mäzen.
1829 heiratete er die Ausseer Postmeisterstochter Anna Plochl. Wegen der Ehe mit einer Bürgerlichen musste Johann hinnehmen, dass er von der Thronfolge ausgeschlossen wurde.
Quelle: https://de.wikipedia.org/‌wiki/Johann_von_%C3%96st​erreich, Stand 15.03.2016.

Christian Petschler wurde 1780 in Mecklenburg-Strelitz, Neu-Brandeburg geboren. Es ist anzunehmen, dass er ein Sohn oder naher Verwandter des Neubrandenburgischen Silberschmiedes Gottlieb Joseph Petschler (1748-1822) war, der ursprünglich aus Norköping in Schweden stammte. Es ist unbekannt, wo Petschler seine Ausbildung erhielt. Bereits ab 1807 war er in Paris tätig. Viele Präsentdosen, die Christian Petschler herstellte, wurden von Ouizille & Lemoine verkauft.
#42549
Geh.: sehr gut, Haarriss


×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 7000 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen