Textsuche:
Nr.:
Marke:
<123>
53
Katalog Nr. 53
Schätzpreis  11.000 - 20.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

Edwards, London

, Werk Nr. 393, 65 mm, 218 g, circa 1790

Bedeutende, astronomische Doppelgehäuse-Spindeltaschenuhr


Geh.: Messing vergoldet, Kalenderfunktion. Ziffbl.: Email, Silber und gebläuter Stahl. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, Kette/Schnecke, dreiarmige Stahlunruh.

Ein außergewöhnliches Stück englischer Uhrmacherkunst. Das komplexe Zifferblatt hat folgende Anzeigen: Sonnenzeit mittels Stundenzeiger und 24 Stunden-Zifferblatt, während der Minutenzeiger normal pro Stunde rotiert. Die zentrale Silberscheibe zeigt durch eine Öffnung folgende Mondindikationen: Mondalter, die Zeit des Südwärtsziehens des Mondes und die Zeit des Hochwassers an der London Bridge. Dafür wurde ein Festdraht an der 6-Uhr Position befestigt mit einer elliptischen Markierung am Rotationszentrum. Die zentrale gebläute Stahlscheibe verdeutlicht die Erde, vom Nordpol aus gesehen und zeigt die Breiten- und Längenposition von London.
Die Mondphasen werden zusammen mit dem Mondalter durch eine kleine Öffnung am Rande der Scheibe angezeigt. Dies wird durch die retrograde Bewegung des Emailzifferblattes unter der quadratischen Öffnung in der zentralen Scheibe angezeigt und mit Hilfe eines Differentialgetriebes erreicht.
Die Mond Positionen im Bezug auf die Sonne sind als Miniaturen abgebildet und werden von 2 x 60 Grad neben dem Rand der Scheibe auf dem Hauptzifferblatt zusammen mit den zentralen Aspekten angezeigt. Diese sind - entgegen 180 Grad Sextil, Trigon und Quartil.
Es gibt Markierungen auf beiden Seiten des Solarzifferblattes, die die Sonnenaufgangs- und Sonnenuntergangzeiten im Jahresverlauf darstellen, zusammen mit den astrologischen Monatszeichen. Dies wird entgegen des Stundenzeigers abgelesen.
Auf dem äußeren Zifferblattrand befinden sich Kompasspunkte, Nord-Süd-Ost und West. Der Süden befindet sich oben bei "12", da der Mond nach Süden zeigt, sobald er seinen Höhepunkt erreicht hat, also exakt das, was man sieht, wenn man den Mond beobachtet.

Britten erwähnt einen Uhrmacher namens James Edwards unter der Adresse 180 Fleet Street um 1790-94. Hierbei handelt es sich höchstwahrscheinlich um den Händler, der diese Uhr verkauft hat, denn zu dieser Zeit war die Fleet Street Londons Handelszentrum für wissenschaftliche Instrumente. Außerdem hatte auch die Royal Society ihren Sitz in der Nähe.
#42575
Geh.: sehr gut, abgenutzt
Ziff.: sehr gut, Haarriss
Werk: sehr gut, gangfähig, Reinigung empfohlen


×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 11000 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen