Textsuche:
Nr.:
Marke:
314
Katalog Nr. 314
Schätzpreis  52.000 - 60.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

Charles Frodsham, By Appointment to the King, 27 South Molton Street, London

, Werk Nr. 09973-61435 AD.Fmsz, Geh. Nr. 09973, 58 mm, 192 g, circa 1925

Bedeutende, schwere Präzisionstaschenuhr mit Ein-Minuten Tourbillon, Spitzankerhemmung und 24h Gangreserveanzeige, ursprünglich ausgezeichnet mit einem Kew A Certificate. Diese Uhr befand sich vom 2. März bis 15. April 1926 für Chronometerprüfungen am Observatorium Kew. Mit Stammbuchauszug und Kopie aus den Frodsham Werkbüchern


Geh.: 18Kt Gold, Gehäusemacher-Punzzeichen "RN" (Robert Benson North, Eigentümer von North & Sons von 1917-1933 und Nachfolger von Nicole, Nielsen & Company), drehbarer Pendant. Ziffbl.: versilbert, geschliffen. Werk: 3/4-Platinenwerk, wahlweise Schlüssel- oder Kronenaufzug, Kette/Schnecke, feinst polierter Stahl-Tourbillonkäfig vom Nielsen Typ 1 mit polierten Schrauben, Spitzankerhemmung mit goldenem Gegengewicht, Guillaume-Goldschrauben-Komp.-Unruh, freischwingende, gebläute Unruhspirale.

Beschrieben in Vaudrey Mercer "The Frodshams", S. 218 u. 280.

Charles Frodsham (1810-1871) stellte hochfeine Uhren her; er hatte seine Werkstatt zuerst in Strand, London, und später in der New Bond Street. Seine Uhren der höchsten Qualitätskategorie zeichnete er ab 1850 mit den Buchstaben AD.Fmsz; der Code bezeichnet das Jahr, in dem er die Firma J.R. Arnolds nach dessen Tod übernahm, und für eine Weile firmierte Frodsham unter dem Namen Arnold and Frodsham. Er führte zahlreiche Experimente mit kompensierten Unruhen und Federn durch, um die grundlegenden Prinzipien der Funktionsweise herauszufinden. Frodsham veröffentlichte auch einige Arbeiten zu technischen Fachgebieten.

Robert Benson North (1867-1929) erhielt seine technische Ausbildung am British Horological Institute und gewann während seiner Zeit am Institut eine Vielzahl von Auszeichnungen sowohl für seine theoretische als auch seine praktische Arbeit. Im Jahr 1898 übernahm North die Position eines Direktors bei der Firma Nicole Nielsen & Co.; 1900 wurde er zum Geschäftsführer ernannt.
North setzte nicht nur seine Erfahrung und seine Fertigkeiten zum Wohl der Firma ein, er erhielt im Jahr 1903 außerdem das wichtige Patent Nr. 6737 für "Improvements in Revolving Escapements for Watches and other Portable Timekeepers" (Weiterentwicklung von sich drehenden Hemmungen für Uhren und andere tragbare Zeitmesser). Nicole Nielsen & Co. stellte die meisten seiner edelsten hochkomplizierten Uhren in diesem Zeitraum her; die Firma war außerdem berühmt für ihre Kollektion von prächtigen silbernen Kutschenuhren mit Tourbillon-Ankerhemmung. Ab 1905 firmierte das Unternehmen dann als North & Sons und Watford Speedometers. Robert Benson North wurde 1922 zum Direktor und Vorsitzenden der Firma Charles Frodsham & Co. Ltd ernannt. Nach seinem Tod im Jahr 1922 übernahm sein Sohn Robert Benson North seinen Platz im Unternehmen.
#43063
Geh.: sehr gut, leichte Tragespuren
Ziff.: sehr gut, leicht oxidiert
Werk: sehr gut, gangfähig, Reinigung empfohlen


×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 52000 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen