Textsuche:
Nr.:
Marke:
208
Katalog Nr. 208
Schätzpreis  25.000 - 30.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

Heuer "Autavia Chronograph Jochen Rindt"

, Geh. Nr. 85791, Ref. 2446M, Cal. Val 72, 38 mm, circa 1968

Extrem seltene Vintage Herrenarmbanduhr mit Chronograph, Drehlunette mit Minutenanzeige und "Reverse-Panda" Zifferblatt. Ursprünglich wurde dieses Modell von dem österreichischen Formel-1-Piloten und mehrfachem Grand-Prix-Sieger Jochen Rindt getragen, so dass diese Uhr unter dem Namen "Rindt" Autavia bekannt wurde


Geh.: "Second Execution", Stahl, Schraubboden, original Stiftschließe. Ziffbl.: "Third Execution", schwarz, silberfarbene, guillochierte Totalisatoren, Baton-Zeiger mit Tritium Leuchtmasse. Werk: 1/2-Platinenwerk, Glucydur-Schraubenunruh.

Die Heuer Autavia mit schwarzem Zifferblatt und hellen Totalisatoren wurde in den 1960er und 1970er Jahren gefertigt. Sowohl die Gehäuseform, als auch die Zifferblätter wurden modifiziert. Bei dem hier angebotenen Modell handelt es sich um die zweite Schraubboden Gehäuse-Ausführung mit der dritten Zifferblatt-Ausführung.
Unter den Sammlern wurde die Autavia Referenz 2446M als die "Jochen Rindt" bekannt. Ihren "Spitznamen" erlangte sie durch den österreichischen Rennfahrer Jochen Rindt, der auf vielen Fotos dieses Modell zu tragen pflegte. Karl Jochen Rindt (geboren am 18. April 1942 in Mainz, gestorben am 5. September 1970 in Monza) war ein Automobilrennfahrer, Formel-1-Pilot und mehrfacher Grand-Prix-Sieger. Als Waise mit deutscher Staatsangehörigkeit wuchs er bei seinen Großeltern in Graz auf und startete als Rennfahrer ausschließlich für Österreich. 1970, beim Training zum Großen Preis von Italien in Monza, verunglückte Rindt tödlich. Sein Punktevorsprung in dieser Saison genügte, um als bis heute einziger Fahrer postum Formel-1-Weltmeister zu werden.
Ihre schwarze Drehlunette mit 60 Minuten Einteilung, das schwarze Zifferblatt und die kontrastierenden silberfarbenen Totalisatoren machen die "Autavia Jochen Rindt" zu einem sehr seltenen und unter Sammlern heiß begehrten Chronographen.
#43268
Geh.: sehr gut, Tragespuren
Ziff.: sehr gut, leicht oxidiert
Werk: sehr gut, gangfähig, Reinigung empfohlen


×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 25000 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen