Textsuche:
Nr.:
Marke:
61
Katalog Nr. 61
Schätzpreis  2.800 - 3.500 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

F. L. Löbner Berlin W.

, Geh. Nr. 579, Durchmesser 91 mm, circa 1920

Seltener 1/100 Tertienzähler mit Originalschatulle


Geh. : Messing. Ziffbl.: versilbert. Werk: Messing, Stahl Ringunruh.

H. J. Kummer führte hierzu u.a. aus:
"Diese Terzienuhren gehörten zur Standardausrüstung jeder Sternwarte ... In der Regel wurden die Instrumente mit einem Prüfschein der Physikalisch-Technischen Reichsanstalt geliefert ... Zum überwiegenden Teil wurden sie für militärische Zwecke eingesetzt. Von diesen Präzisionsinstrumenten wurden etwa 350 Stück gefertigt."

Franz Ludwig Löbner wurde 1836 in Torgau geboren und ging dort nach der Schulzeit bei dem Uhrmachermeister Otto in die Lehre. Die Wanderjahre führten ihn zuerst nach Leipzig und dann 1857 nach Berlin. Dort legte er fünf Jahre später seine Meisterprüfung ab und gründete 1862 sein eigenes Geschäft. Die eigene Entwicklungs- und Konstruktionstätigkeit konzentrierte sich von Anfang an auf Kurzzeit-Meßgeräte wie die bekannten Tertien-Zähler oder z. B. eine Uhr zur Messung von 1000stel Sekunden mit einem Zifferblattdurchmesser von 3 m, abgebildet in der Deutschen Uhrmacherzeitung des Jahrgangs 1895. Eines seiner letzten Werke war dann der so genannte "Ewige Kalender" im Lesesaal des Deutschen Reichstages, eine Uhr, die mit einem ewigen Kalender für die nächsten 2000 Jahre ausgestattet war und Tag, Datum, Monat, Jahreswechsel und Mondphase anzeigte. Löbner übergab seine Firma 1897 an Otto Fritz. Er starb 1921 in Berlin.
Quelle: http://www.knirim.de/‌loebner.htm, Stand 24.09.2012.
#43830
Geh.: sehr gut
Ziff.: sehr gut
Werk: sehr gut, gangfähig


×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 2800 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen