Textsuche:
Nr.:
Marke:
67
Katalog Nr. 67
98.
Schätzpreis  45.000 - 60.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

Vermutlich Hanau, 90 x 65 x 24 mm, 134 g

, circa 1840

Historisch bedeutende, nahezu neuwertige Präsent-Golddose mit Miniaturportait des russischen Zaren Nikolaus I. (1796-1855) und vierfarbigem Golddekor. Das Miniaturportait ist signiert von Ivan Winberg (1798-1851), dem bekannten russischen Miniaturisten schwedischer Herkunft. Mit originaler Saffianlederschatulle


Geh.: 20Kt Gold, "à quatre couleurs".
Rechteckige Dose mit abgerundeten Ecken, allseitig aufgelegte, punzierte vierfarbig-goldene Blüten- und Blattranken auf "Sablé"-Grund. Scharnierter Deckel mit zentralem, ovalen Medaillon hinter Glas mit Miniaturportait des Zaren Nikolaus I. auf Elfenbein, eingefasst von einer Goldrahmung.
Der Boden mit zentraler Kartusche, darin eine gefüllte Blumenvase aus aufgelegten vierfarbig goldenen Blüten und Blättern. Der Boden und die Seiten mit graviertem Goldrankendekor.

Das Miniaturportrait zeigt Nikolaus I., Zar von Russland in der Zeit von 1825 bis 1855, in schwarzer Uniform mit goldenem, roten Kragen, goldenen Schulterklappen, blauer Moiré-Schärpe und Bruststern des kaiserlich-russischen St. Andreas-Ordens, den Bruststernen der kaiserlich-russischen Ordens von St. Andreas und St. Wladimirs in Kombination mit dem britischen Hosenbandorden und zwei weiteren Auszeichnungen. Die Miniatur ist signiert 'Winberg', rechts in der Mitte. Bei diesem Gemälde handelt es sich um ein charakteristisches Portrait des Zaren, den Winberg in dieser Pose oftmals portraitierte.

Das identische Gemälde hängt im Deutsches Historischen Museum in Berlin. Das Portrait stellt eine Kopie nach einem Gemälde des deutschen Malers Franz Krüger (1797–1857) dar. Das Original ist verloren (siehe https://www.dhm.de/‌lemo/bestand/objekt/nikol​aus-i-zar-von-russland.html).

Ivan Winberg (1798-1851), ein bekannter russischer Miniaturist schwedischer Herkunft, studierte an der Kaiserlichen Akademie in St. Petersburg; 1846 wurde er dort Professor für Miniaturmalerei. Er stellte seine Miniaturen regelmäßig auf jährlichen wissenschaftlichen Ausstellungen aus. Heute sind seine Werke in bedeutenden Museen im In- und Ausland zu sehen, darunter die Tretjakow-Galerie, Moskau, die Eremitage, St. Petersburg und im Victoria und Albert Museum, London.

"Autokratie, Orthodoxie und Nationalität" gelten als die Eckpfeiler des Führungsstils des Zaren Nikolaus I. Im Glauben, dass er göttlich dazu bestimmt war, die russische Heimat zu erweitern, begann Nikolaus eine Reihe von Kriegen, darunter den Krimkrieg von 1853-56, der sich letztendlich als katastrophal für Russland erwies.

Provenienz:
Seit 1918 Familienbesitz Bayreuth
#47390
Geh.: sehr gut


×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 45000 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen