Textsuche:
Nr.:
Marke:
<53>
Katalog Nr. 53
Katalog Nr. 53
Schätzpreis  6.000 - 12.000 €
Dies ist eine Position aus der letzten Auktion!

Adolph Lange, Glashütte / P. J. Schoeppler in Mainz

, Geh. Nr. 1174, 47 mm, 73 g, circa 1855

Bedeutende, frühe Glashütter Taschenuhr mit Stiftenankerhemmung und Kronenaufzug aus der Experimentierphase Adolph Langes


Geh.: 18Kt Gold. Ziffbl.: Email. Werk: 1/2-Platinenwerk, Schrauben-Komp.-Unruh.

Es handelt sich hierbei um ein seltenes Exemplar aus der technik-geschichtlichen Entwicklung der Glashütter Uhrenindustrie. Werk- und Gehäuse-Nummer 1174 der Fa. A. Lange & Cie. beziehen sich auf das Herstellungsjahr um 1855, das Rohwerk wird jedoch bereits um 1849 entstanden sein. Der hier verwendete Messing-Anker ist noch in langer Ausführung eingesetzt, das Ankerrad ist aus poliertem Stahl. Die Komp.-Unruh besitzt 2 Abgleichschrauben. Die gesamte Hemmungspartie befand sich zu diesem Zeitpunkt noch im technischen Entwicklungsstadium, dem wenige Jahre später die 2/3-Platine mit der verwendeten Goldhemmung folgte. Die vorliegende Uhr hingegen verwendet eine früheste Variante des Kronenaufzugs.

Ph. Jac. Schoeppler war Uhrmacher und Händler in Mainz. Eine Kirchenuhr von ihm findet im Jahr 1843 lobende Erwähnung im Kunst- und Gewerbe-Blatt des polytechnischen Vereins für das Königreich Bayern, an der allgemeinen deutschen Industrie-Ausstellung 1842 in Mainz nahm er teil mit einer Kirchenuhr, einer Zylinderuhr und einem Regulator.
#47512
Geh.: sehr gut, Beule
Ziff.: gut, kleine Abplatzungen
Werk: sehr gut, gangfähig, Reinigung empfohlen

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 6000 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen