Textsuche:
Nr.:
Marke:
60
Katalog Nr. 60*
98.
Schätzpreis  8.000 - 15.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

Jean Viridet à Genève

, Geh. Nr. 22, 54 mm, 85 g, circa 1795

Attraktive, mit Halbperlen besetzte Goldemail-Taschenuhr mit Emaimalerei vermutlich aus der Werkstätte Jean-Louis Richters in Genf


Geh.: 18Kt Roségold, polychromes Email. Ziffbl.: Email. Werk: Vollplatinenwerk, Kette/Schnecke, dreiarmige Messingunruh.

Auf der Rückseite befindet sich ein kartuschenförmiges Emailmedaillon mit einer fein bemalten Szene einer jungen Mutter mit zwei Kindern vor einem strahlenförmig guillochierten, transluzid kobaltblauem Grund. Die Miniatur wird umrandet von einer Bordüre aus türkisfarbenem Champlevé-Email, ziseliertem Gold und girlandenförmigem Halbperlendekor, eingefasst von einem Rahmen aus einer Doppelreihe sehr kleiner, feiner Halbperlen, die sich auf der Lunette auf der Vorderseite wiederholt.

Jean-Louis Richter (1766-1841) war ein berühmter Emailmaler, ehemaliger Schüler von David-Etienne Roux und Philippe-Samuel-Theodore Roux. Er war spezialisiert auf Landschaftsmalerei und Seenlandschaften, aber auch Hafen- und Schlachtenszenen zählen zu seiner Schaffenskunst, wie Portraits und Jagdszenen. Richter hat seine Werke nur sehr selten signiert, doch sein charakteristischer Malstil und die hohe Qualität der Bilder verraten ihre Herkunft. Er bemalte vorallem Uhrengehäuse und Schnupftabakdosen für den chinesischen, türkischen, englischen oder italienischen Markt.
#47707
Geh.: sehr gut, kleine Abplatzung
Ziff.: sehr gut
Werk: sehr gut, gangfähig, Reinigung empfohlen


×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 7600 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen