Textsuche:
Nr.:
Marke:
<12>
<55>
Katalog Nr. 55
100.
Katalog Nr. 55
100.
Schätzpreis  200.000 - 300.000 €
Realisierter Preis 275.000 €
Dies ist eine Position aus der letzten Auktion!

Fd. Grandperrin, 394 Rue St. Honoré, Paris, Höhe 670 mm

, circa 1855

Bedeutende astronomische Tischuhr mit Planetarium und Planisphäre - speziell gefertigt für die Weltausstellung 1855 in Paris - mit Halbstunden-/Stundenschlag, Vollkalender, Mondalter und Mondphase und einem Monat Gangdauer


Geh.: Bronze, feuervergoldet, Glasdom für Planetarium, allseitig verglast, reich geschmückter Sockel mit Schallöffnungen. Ziffbl.: Emailziffernringe, im Innern eine Äquationstabelle, rückseitig signiert "Valat", drei Hilfszifferblätter für Anzeige des Wochentages, des Monats und Datums. Werk: massives, rechteckiges Messingplatinenwerk, signiert, punziert "AB", 1 Hammer / 1 Glocke, 2 große Federhäuser, Scherenhemmung mit justierbaren Steinpaletten, Stahlpendelstab mit Messingpendellinse, Aufhängung über Pendelfeder.

In feiner Gravur schmücken mit Fernrohr, Zirkel, Winkelmaß und Globus die Symbole der Forschung die Front dieser außerordentlichen astronomischen Pendule, die nach der Werksinschrift auf der Pariser Weltausstellung 1855 ausgestellt wurde und so auch im originalen Ausstellungskatalog verzeichnet ist. Das schwere, säulengestützte Gehäuse ist äußert reich verziert - geradezu sensationell aber in der Farbgestaltung und der Ausführung ist die große Emailscheibe, die auf einem Durchmesser von über 15 cm und auf einem fantastischen Blau Sternbilder und Tierkreiszeichen im Jahresring darstellt. Wie das rückseitig signierte Zifferblatt auch wird sie von Valat hergestellt worden sein. Unterhalb dieser Planisphäre, geschützt durch einen Glasdom, befindet sich das Planetenmodell, in dem Erde und Mond plastisch dargestellt sind, die anderen mit bloßem Auge erkennbaren Planeten Merkur, Venus, Mars, Jupiter und Saturn durch Sterne symbolisiert. Die etwa 13 mm große Erde (deren Antriebsrad ersetzt werden müßte) ist mit einer präzisen Zeichnung der Kontinente versehen, ein versilberter Ring mit Jahreskalender und Tierkreiszeichen umgibt das Modell.

Ferdinand Grandperrin arbeitete nach Tardy seit 1804 in Paris, 394 Rue St. Honoré. 1860 wurde A. Gervais sein Nachfolger.
#49078
Geh.: sehr gut
Ziff.: sehr gut, Haarriss
Werk: sehr gut, gangfähig

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 200000 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen