Textsuche:
Nr.:
Marke:
<12>
<59>
Katalog Nr. 59
100.
Katalog Nr. 59
100.
Schätzpreis  10.000 - 20.000 €
Realisierter Preis 23.200 €
Dies ist eine Position aus der letzten Auktion!

Süddeutschland, Höhe 530 mm

, circa 1600

Bedeutende museale, große Renaissance Eisenuhr mit Automat, Datum, Mondphase und Viertelstundenschlagwerk


Geh.: geschlossenes Eisengehäuse, quadratischer Grundriss, farbig bemalt, 2 Glocken, 2 Hämmer. Ziffbl.: bemalter Stundenziffernring mit radialen röm. Zahlen, zentrale Datumsscheibe mit arab. Zahlen, fein geschnittene Eisenzeiger. Werk: Eisenrahmen, Eisenräderwerk in 3 Ebenen mit Gewichtsantrieb über Schnurrollen, Spindelhemmung, rückseitiges Eisenpendel.

Giebel und Gehäuse dieser Hausuhr sind reich bemalt; auf den Seitenwänden sehen wir umrahmt von einer Scheinarchitektur Minerva, die Göttin des Handwerks und der Kunst, und Sapientia, die Personifizierung der Weisheit. Mit dem Schlag der beiden großen Glocken bewegen die vollplastisch ausgearbeiteten bärtigen Gesichter ihre Unterkiefer.

Frühe Renaissance Eisen-Konsoluhren mit Automaten werden im internationalen Auktionsgeschehen sehr selten angeboten. Diese Uhren waren schon zu ihrer Entstehenszeit sehr kostbar und rar, nur wenige hochrangige Geistliche, Adlige oder sehr wohlhabende Kaufleute konnten sie sich überhaupt leisten. Dementsprechend selten sind sie außerhalb von Museen zu finden.
Ein der hier präsentierten Uhr sehr ähnliches Modell mit zwei "Schnapper"-Automaten befand sich in der berühmten Sammlung Joseph Fremersdorf in Stuttgart.
#50637
Geh.: sehr gut, Restaurierungen
Ziff.: sehr gut, Restaurierungen
Werk: sehr gut, gangfähig, Reinigung empfohlen

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 10000 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen